Königsbrunner Polizei-Judoka erfolgreich in Mailand

Bild (Johannes Daxbacher) zeigt die Königsbrunner Mannschaft
Neun Königsbrunner Judoka vom Polizeisportverein kämpften beim internationalen Tadashi-Koike-Turnier im italienischen Bussero bei Mailand. Mit ihren guten Leistungen überzeugten sie nicht nur ihre Trainerin Regina Daxbacher.
Auch die Gegner und zahlreiche Zuschauer zollten dem guten und technisch sauberen Auftreten der Königsbrunner Beifall und Anerkennung.

Aufgrund der vielen guten Platzierungen wurden die Brunnenstädter Judokämpfer als viertbester Verein von insgesamt 64 teilnehmenden Clubs ausgezeichnet. Einen ersten Platz erreichte Markus Streit als Titelverteidiger vom Vorjahr. Er schlug im Finale seinen Mannschaftskameraden Sebastian Schmieder. Weitere zweite Plätze gingen an Albert Mann, Paul Leitermeier, Daniel Bachmann, Nikolaj Pyrkosch und Walter Didur. Dritter wurde Philipp Schwalber und Dominik Pfalzgraf kam bei seinem ersten internationalen Einsatz auf Platz 5.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.