Königsbrunner Tischtennisherren mit erstem Punktgewinn in der Verbandsoberliga

Im Bild die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn v.l.: hinten: Angelo Bannout, Christian Schupp, Ronny Schönborn, vorne: Florian Lippert, Roland Kiechle, Marc Heinle.
Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn bestritt am Samstag, den 13. Oktober, ihr allererstes Spiel in der Verbandsoberliga. Vor großem heimischem Publikum durften die Neuaufsteiger dann auch gleich ihren ersten Punktgewinn feiern. Gegen die Gastmannschaft von der SpVgg Westheim erkämpften sich die Brunnenstädter in einem spannenden Duell ein 8:8-Unentschieden.
Nach einem ausgeglichenen Start und Stand von 3:3 konnte sich zunächst Westheim mit Siegen in der ersten Runde der Einzel mit einer 7:3 Führung absetzen. Unterstützt von den Zuschauern kämpften sich die Königsbrunner in der zweiten Einzelrunde aber zurück in die Partie und glichen schließlich zum 7:7 aus. Herausragender Spieler der Mannschaft des TSV war dabei Florian Lippert, der sich im mittleren Paarkreuz gegen starke Gegner in beiden Spiele mit 3:0 durchsetzte. Westheim ging anschließend erneut in Führung, das Schlussdoppel entschieden dann aber Angelo Bannout und Marc Heinle vom TSV Königsbrunn für sich. Für die Königsbrunner ist das 8:8 ein wichtiger erster Erfolg, um in der neuen Liga gleich Fuß fassen zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.