Mehr Offensivpower für den EHC

Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Heute wollen wir einen weiteren Spieler vorstellen, der seit zwei Wochen das Trikot der Königsbrunner trägt. Der 28-jährige Stürmer Christian Wittmann läuft seit dem Spiel gegen Landsberg mit der Nummer 90 auf und soll für mehr Offensivpower sorgen. Erlernt hat der gebürtige Mindelheimer sein Handwerk in der Kaderschmiede des ESV Buchloe und wechselte dann in den Kaufbeurer Nachwuchs. In der DNL spielte er für die Jungadler Mannheim, den EV Landshut und den ESV Kaufbeuren. Ab 2007 lief er zum ersten Mal im Seniorenbereich für die Oberligamannschaft der Kaufbeurer Buron Joker auf, ehe er ab 2009 zum Bayernligisten Buchloe wechselte. Ab 2013 verschlug es ihn in die Oberliga Nord zu den Harzer Falken, ehe er 2017 in der Oberliga Süd für Sonthofen spielte. Beruflich ist er momentan nebenbei für Bosch tätig, doch sein Hauptaugenmerk richtet sich auf sein Studium an der Universität Clausthal zum Bachelor Maschinenbau. Momentan lebt er in Buchloe und verbringt seine Zeit gerne mit seinen Freunden und Sport. Für den EHC hat er sich entschieden, um sich in der Bayernliga zu beweisen und dort mit einem Aufsteiger eine Marke zu setzen. Zudem hatte er ja in Sonthofen schon mit Fabio Carciola, Ralf Rinke und Matthias Forster gespielt und die letzten Wochen in Königsbrunn mittrainiert.

Willkommen in Königsbrunn, Christian Wittmann!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.