Neue Bestleistungen für Königsbrunner TSV Leichtathleten

Andreas Kühnel und Roman Jocher auf Erfolgskurs

Bei dem am 2. Februar 2019 ausgetragenen Munich Indoor, ein Hallenwettkampf der Leichtathletik mit internationaler Beteiligung, gingen auch die zwei Königsbrunner Nachwuchsathleten Andreas Kühnel (AK 15) und Roman Jocher (AK U18) in jeweils zwei Disziplinen an den Start.

Der 14-jährige Andreas Kühnel startete auf der 60m-Sprintdistanz und lief hier im Vorlauf als Schnellster mit einer klasse Zeit von 7,51s über die Ziellinie. Das hieß: Neue persönliche Bestleistung in der Halle. (Vorjahr 7,76s)
Im folgenden Final-Lauf sprintete Andreas mit 7,57s knapp hinter dem Erstplatzierten (7,42s) auf Rang 2.

Auch Roman Jocher überraschte ein weiteres Mal.
Der 1,82m große Athlet startete gut vorbereitet in den Hochsprungwettbewerb. Bei einer Anfangshöhe von 1,72m übersprang Roman, bei einer Höhensteigerung von je 5cm, bis 1,87m die Latte im ersten Versuch.
Der letzte verbliebene Konkurrent scheiterte bei einer Höhe von 1,82m.
Die Latte wurde nun auf 1,90m gelegt. Mit einem starken Sprung gelang dem 15-Jährigen im dritten Versuch eine großartige neue Bestleistung mit übersprungenen 1,90m (Vorjahr 1,83m) und damit Rang 1. 

Beide Sportler traten in ihrer zweiten Disziplin im Kugelstoßen an.
Da das Kugelstoßen eine sehr techniklastige Disziplin ist, liegt der momentane Fokus auf der Verbesserung der Stoßtechnik.

Andreas stieß die 4kg-Kugel auf 10,44m und erreichte Rang 6.

Roman (5kg-Kugel) versuchte sich erstmals im Wettkampf an der Drehstoß-Technik und landete mit 11,21m auf dem dritten Rang.

Ein vielversprechender Einstieg der beiden Leichtathleten ins Wettkampfjahr 2019.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.