PSV Tischtennis-Mannschaften gut in den Pokal-Wettbewerben vertreten

Königsbrunn: PSV-Halle |

Eine Runde weiter im Schwabenpokal

Im Schwabenpokal startet der Polizei SV Königsbrunn in dieser Saison mit einer Tischtennis-Mannschaft. Im ersten Spiel traf man wie schon im Vorjahr auf den FC Haunstetten. Leider trat der Gast zwar zu dritt an, musste jedoch ein Spieler außer Konkurrenz mitspielen, weil er bereits in einer anderen Schwabenpokal-Mannschaft der Haunstetter gespielt hatte.

Nach dem ersten „geschenktem“ Punkt, folgten für Hans-Jörg Haug und Katharina Fürst je eine Niederlage, ehe das Doppel, dass auch konkurrenzlos für den PSVler ausging, zum Ausgleich führte. Im Mixed war es ein auf und ab für Weiser/Fürst, so gewannen die beiden etwas glücklich im fünften Satz mit 11:9. Daraufhin folgte ein Einzelerfolg von Daniel Weiser und wiederrum ein konkurrenzloses Einzel zum 5:2 Erfolg.

In der nächsten Runde durfte man beim Post SV Augsburg antreten. Hier waren Katharina Fürst, Hans-Jörg Haug und Daniel Weiser nach den ersten Einzeln 2:1 in Rückstand, eh zwei wichtige Punkte im Doppel (3:1 Sätze, alle sehr eng 12:10, 10:12, 10:12 u. 11:13) und im Mixed folgten. Den Deckel zu zum 5:2 Erfolg machten Hans-Jörg Haug und Daniel Weiser durch ihre jeweiligen Einzel.


Bezirkspokal (Augsburg Süd) – erste Mannschaft noch im Rennen

Im Pokalwettbewerb stellt der PSV diese Saison zwei Mannschaften. Die erste Truppe hatte dabei in der ersten Runde ein Freilos.

Die zweite Mannschaft trat beim SV Ottmaring II an, hier konnten Jörg Haug, Sigi Stramm und Rudi Sabienski jeweils klarer Einzelergebnisse holen und auch das Doppel Haug/Stramm punktete zum 4:0 Erfolg. In der zweiten Runde traf man auf den Post SV Augsburg IV, hier war es genau umgekehrt und der Gegner zu stark, Sigi Stramm, Rudi Sabienski und Theo Ditterich konnten ein 0:4 nicht verhindern.

Die erste Mannschaft durfte in der zweiten Runde ran - beim TT Augsburg SG konnten Patrick Kienle, Korbinian Kranzfelder und Daniel Weiser ein klares 4:0 verbuchen. Im Achtelfinale kam der Ligakonkurrent vom Post SV Augsburg IV. Florian Siegwart besiegt einen sicher spielenden Gegner, Patrick Kienle ließ in seinem Match auch nichts anbrennen und auch Daniel Weiser konnte einen Sieg verbuchen. Das folgende Doppel konnten die Königsbrunner Herren auch relativ deutlich gewinnen und somit auch hier einen 4:0 Erfolg feiern. Auch hier wäre es schön etwas weiter als in der Vorsaison zu kommen, so schied man letztes Jahr überraschend gegen einen Ligakonkurrenten der aufgestiegen war, aus.

Somit steht die Schwabenpokal-Mannschaft im Halbfinale und die Pokal-Truppe im Viertelfinale, die kommenden Gegner stehen noch nicht fest. Gespannt hofft der PSV Königsbrunn nun, ob die Finalrunden dieses Jahr möglich wären.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.