Sensationeller Auftakt in die zweite Wettkampfsaison

Lucia Gaag, Emelie Brauchle und Laura Kirschner gewannen das Internationale Winobranie Turnier in Zielona Gora vor dem Nationalteam aus Polen und den Nationalmannschaftskameradinnen vom Dresdner Sportclub. (Foto: Katharina Bräunlich, DSC)
 
Das Trio mit Trainer Wlad Ljubimov und der unterstützenden Betreuerin vom Dresdner Sportclub, Katharina Bräunlich. (Foto: Katharina Bräunlich)

Vor den Europameisterschaften in Israel gewinnt das Friedberger Trio Lucia Gaag, Emelie Brauchle und Laura Kirschner das Internationale Winobranie Turnier in Zilóna Gora in Polen.

Pünktlich zum Schulstart startete auch gleichzeitig die zweite Hälfte der Wettkampfsaison für die Sportakrobaten des TSV Friedberg. Für Lucia Gaag, Emelie Brauchle, sowie die Königsbrunnerin Laura Kirschner ging es vom 6. - 9. September 2019 ins circa 700 km entfernte Zielona Góra, dem ehemals schlesischen Grünberg in Polen. Als ehemaliger Austragungsort für Welt Cups wird dieser heute für das internationale Traditionsturnier Winobranie genutzt, in diesem Jahr in der 14-ten Auflage. Für die drei Mädchen war dies ein Wettkampf mit hoher Wichtigkeit, denn für sie ist es eine der letzten Möglichkeiten, sich vor den Europameisterschaften im Oktober auf internationaler Ebene erneut zu präsentieren. Diese Möglichkeit nahmen auch die Nationalmannschaftskollegen aus Dresden wahr und so war es ein harmonisches Miteinander, begleitet von lautstarker Unterstützung aus den Rängen. Anders als für die deutschen Teams, galt das Turnier für die polnischen Sportler als letzter Qualifikationswettkampf für die EM-Auswahl. Dementsprechend war das Leistungsniveau hoch. Jedoch keinen Grund zur Scheu hatten Lucia, Emelie und Laura. Nach intensiven Trainings in den Sommerferien konnten sie eine entsprechend notwendige Vorbereitung absolvieren. In dieser Zeit studierten die Mädchen zusätzlich eine neue Choreografie ein, die erstmalig dem Kampfgericht vorgestellt werden sollte.

Am Samstag, dem ersten Wettkampftag, verliefen die Qualifikationswettkämpfe der Altersklasse 11 bis 16 Jahre. Angefangen mit der Dynamik-Übung setzten Lucia, Emelie und Laura ein erstes Statement und landeten punktgleich mit ihren Konkurrentinnen aus Polen auf dem ersten Platz. Am Nachmittag präsentierten die Drei ihre neu choreografierte Balance-Übung. Mit hoher Spannung wurde die Reaktion der Kampfrichter erwartet. Hohe Wertungen in der Artistik bestätigten den kräftigen Applaus des Publikums und somit die positive Rückmeldung des Kampfgerichts. Nach zwei gezeigten Übungen landete das Trio mit nur zwei Zehnteln Abstand in der Qualifikation hinter dem polnischen Favoriten auf dem zweiten Platz. Mit einer unglücklich gewürfelten Startreihenfolge mussten Lucia, Emelie und Laura bereits als eine der ersten Trios im Finale auf die Wettkampfmatte. Sie zeigten hier erneut ihre Tempo-Übung. Kleine Unsicherheiten vom Vortag konnten am Finaltag beseitigt werden, wodurch sie eine für die nachfolgenden Gruppen an diesem Tag unerreichbare Punktzahl von 26,700 erhielten. Damit konnten sie den vorherrschenden Rückstand aus der Qualifikation aufholen und sich sogar final im Mehrkampf mit großem Abstand von allen Konkurrenten der Altersklasse 11-16 an der Spitze absetzen.

Ein gelungener Auftakt nach der Sommerpause und wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Europameisterschaften, welche im Übrigen durch eine Crowdfunding-Aktion mitfinanziert werden:
Crowdfunding-Seite des Sportakrobatik-Trios
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.