Überraschend deutlicher Sieg gegen favorisierte Erdinger

Maxi Hermann schiesst zum 7:3 Endstand ein.
 
Der EHC erarbeitete sich zahlreiche gute Chancen.
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena |

Mit 7:3 gewinnt der EHC Königsbrunn klar die fair geführte Partie gegen die „Gladiators“ des TSV Erding. Dabei hatten die Gastgeber nur im ersten Drittel Probleme mit den angriffslustigen Gästen und deren pfeilschnellen Stürmern.

EHC-Coach Fabio Carciola gab vor der Partie wieder Goalie Donatas Žukovas den Vorzug, Torfrau Jennifer Harß musste am Freitag verletzungsbedingt vom Eis. Da Hayden Trupp gegen Erding sein Heimdebut gab musste Verteidiger Lukáš Hruzík pausieren und die zweite Kontingentspielerstelle dem jungen Amerikaner überlassen. Auch Dominik Schönwetter war aufgrund seiner Sperre nicht mit von der Partie.

Der EHC hatte sich vor der Begegnung viel vorgenommen, die Spieler wollten die Scharte von Dorfen ausmerzen und heute unbedingt punkten. Doch die Gäste starteten besser in die Partie und nutzten gleich die erste Königsbrunner Strafzeit zur 0:1 Führung. Nur eine Minute später hatte Königsbrunn die Chance, in Überzahl zu treffen. Stattdessen fingen sich die Brunnenstädter nach einem kapitalen Abwehrfehler einen Konter der Gladiators ein, doch Donatas Žukovas entschärfte die Situation und verhindert ein frühes 0:2. Der EHC kam nun besser in die Partie und konnte in der sechsten Spielminute durch Rückkehrer Hayden Trupp zum 1:1 ausgleichen. Bis Drittelende erlebten die Zuschauer einen Kampf auf Augenhöhe, aber ohne weitere Treffer. Kurz vor Abpfiff entschärfte Donatas Žukovas mit einem Monster-Save eine 100%ige Chance der Gladiators.

Im zweiten Spielabschnitt legte der EHC in der 24. Spielminute vor und holte sich zum ersten Mal die Führung. Nur zwei Minuten später netzte auch Lukas Fettinger in Überzahl ein und erhöhte auf 3:1. Erding konnte in der 30. Spielminute zwar den Anschluss erzielen, fing sich aber in Überzahl einen Konter der Königsbrunner ein. Matthias Forster vollendete gekonnt zum 4:2, mit diesem Ergebnis gingen dann beide Mannschaften in die letzte Pause.

Nach Wiederanpfiff konnten die Gäste in Überzahl erneut einen Anschlusstreffer zum 4:3 erzielen, doch der EHC blieb konzentriert in der Erfolgsspur und zeigte sich stark verbessert im Überzahlspiel. Gleich drei Treffer erzielten die Brunnenstädter noch bis Spielende, alle resultierend aufgrund Bankstrafen gegen Erding. So stand es am Ende verdient 7:3 gegen die Gäste aus Oberbayern.

Mit diesem überraschend deutlichen Sieg zeigt sich der EHC Königsbrunn stark verbessert gegenüber der Freitagspartie in Dorfen. Vier Überzahltore, ein weiterer Treffer sogar in Unterzahl initiiert, und frühes Stören des Gegners brachten heute den Sieg. Dazu noch Goalie Donatas Žukovas in herausragender Form und ein wiedergenesener Hayden Trupp, der bei seiner Rückkehr vor heimischen Publikum zweimal traf und drei Vorlagen gab. Die Königsbrunner Fans feierten nach dem Spiel ihr Team frenetisch und honorierten die starke Leistung. Nach diesem Wochenende steht der EHC nun auf dem siebten Tabellenrang und ist weiterhin im Soll.

Noch am Freitag war EHC-Coach Fabio Carciola aufgrund der gezeigten Leistung sichtlich angesäuert, heute war er voll des Lobes für seine Mannschaft: „Wir haben heute 60 Minuten lang unser Spiel gemacht und am Ende verdient gewonnen. Vor der Begegnung hatten wir uns einiges vorgenommen und wollten unbedingt besser auftreten als gegen Dorfen. Alle haben klasse gefightet und sich an den Plan gehalten. In dieser Liga kannst du dir keine Fehler erlauben, da kann jeder den anderen schlagen, deswegen ist Disziplin so wichtig.“

Tore: 0:1 Krämmer (Feilmeier, Michl) (3.), 1:1 Trupp (6.), 2:1 Neuber (Auger, Zimmermann) (24.), 3:1 Fettinger (Trupp, Zimmermann) (26.), 3:2 Krzizok (30.), 4:2 Forster (Fettinger, Trupp) (37.), 4:3 Jeske (Lorenz) (43.), 5:3 Forster (Zimmermann, Trupp) (44.), 6:3 Trupp (Auger, Fettinger) (49), 7:3 Hermann (Carciola, Forster) (50.)

Strafminuten: EHC Königsbrunn 18 TSV Erding 16 Zuschauer: 400
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.