Zwei Unentschieden für die Königsbrunner Tischtennisherren

Die 1. Herrenmannschaft v.l.: hinten: Angelo Bannout, Christian Schupp, Ronny Schönborn, vorne: Florian Lippert, Roland Kiechle, Marc Heinle
Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV durfte sich am Samstag, den 27.10, nach einem äußerst spannenden und hart umkämpften Duell mit der TuS Bad Aibling auch in ihrem zweiten Spiel in der Verbandsoberliga über einen Punktgewinn freuen.
Vor Heimischen Publikum erwischten die Aufsteiger aus Königsbrunn zwar einen guten Start und führten schnell mit 5:2. Und auch in den folgenden zwei Partien hatten sich Roland Kiechle und Ronny Schönborn schon einen komfortablen Vorsprung erspielt und damit fast schon die Vorentscheidung auf dem Schläger. Aber die Bad Aiblinger drehten beide Matches und kamen auf 5:4 heran. In der zweiten Runde der Einzel gingen alle knappen Spiele erneut an die Gäste, sodass die Königsbrunner sogar mit 7:8 in Rückstand gerieten. Unterstützt von zahlreichen Fans, verteidigten dann aber Angelo Bannout und Marc Heinle, die in dieser Partie bereits fünf der sieben Punkte für den TSV geholt hatten, in einem starken Schlussdoppel das 8:8. Für das Team des TSV Königsbrunn ist es das zweite Unentschieden im zweiten Spiel, für den Neuaufsteiger ein guter Start in die Verbandsoberliga.

In der Landesliga erkämpfte sich die 2. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn dank eines starken Comebacks ebenfalls einen Punkt. Gegen die Gäste vom SV Unterknöringen machten die Brunnenstädter einen frühen 2:6 Rückstand wett. Kurz vor Schluss gingen sie sogar noch mit 8:7 in Führung. Im Entscheidungsdoppel hatte dann aber Unterknöringen wieder die Nase vorn und glich zum 8:8 Endstand aus, sodass am Ende die Punkte geteilt wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.