Wiederholte Fälle von Jagdwilderei in Langenneufnach - Polizei sucht Wilderer

Ein Jagdpächter hat mehrfach in seinem Revier nahe Langenneufnach angeschossene Rehe und Wildschweine entdeckt. (Symbolbild) (Foto: ondrejprosicky, 123rf.com)

Von wiederholten Fällen von Jagdwilderei berichtet die Schwabmünchner Polizei nahe Langenneufnach. Ein Jagdpächter habe erneut Fälle in seinem Revier, westlich von Langenneufnach, angezeigt.

Zuletzt hörte er am Montag, gegen 22:30 Uhr, einen Schuss und entdeckte kurze Zeit später ein "unsachgemäß geschossenes Reh", so die Polizei in ihrem Bericht. Bereits in der jüngeren Vergangenheit habe der Jagdpächter auf diese gleiche Art und Weise angeschossene Rehe sowie ein Wildschwein aufgefunden.

"Diese Tiere mussten qualvoll verenden, da sie nicht richtig getroffen wurden, fliehen konnten und keine Nachsuche erfolgte", erklärt die Polizei.

Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Schwabmünchner Polizei unter 08232/96060 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.