Stoppelfest in Wolfsbronn

Das Stoppelfest-Team. Fotos: pm


Am Samstag,

4. August, ab 19 Uhr ist es wieder soweit. Auf dem Stoppelfeld zwischen Meinheim und Wolfsbronn findet das 27. Stoppelfest statt. Seit 1992 ist dieses Fest für Jung & Alt immer mehr gewachsen - und das zu Recht. Hier werden Generationen vereint. Familien mit Kindern, die sich auf den Strohballen austoben - sowie junge und ältere Erwachsene, die zu Rock-Oldies feiern.

Jugendliche unter 18 Jahren haben nur in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten Zutritt zum Fest, Aufsichtszettel werden nicht akzeptiert. Mit dieser Maßnahme wollen wir keinesfalls das jugendliche Publikum aussperren, sondern vielmehr den Jugendschutz verbessern. Das Publikum unter 18 Jahren ohne Begleitung der Eltern war die letzten Jahre eher rückläufig und im Beisein der Erziehungsberechtigten können die Jugendlichen das Fest nach wie vor genießen.

Auch für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt. Neben dem traditionellen "Ox am Spieß" gibt es auch einige andere Köstlichkeiten. Zu der Maß Bier gibt es vor dem regulären Barbetrieb um 22.30 Uhr und natürlich auch die restliche Nacht Prosecco und verschiedene Hesselberger Seccos und vieles mehr.

Veranstalter dieses einzigartigen Festes ist der Kulturverein Lunkenberg e.V.. Den Vorsitz hat derzeit der Meinheimer Markus Schwager. Der Verein zählt mittlerweile über hundert Mitglieder, die am Fest alle mithelfen und es damit erst möglich machen. Die Mitglieder stammen überwiegend aus Degersheim, Wolfsbronn und Meinheim.

Die ursprüngliche Idee dieses Festes war es, nach getaner Arbeit auf dem abgeernteten Stoppelfeld zu feiern. Mittlerweile ist das "Stoppelfest" ein fester kultureller Bestandteil im Landkreis und auch weit darüber hinaus bekannt. Das Vereinsleben ist auch neben dem "Stoppelfest" breit gefächert.

Der Kulturverein Lunkenberg e.V. hofft auch dieses Jahr wieder auf zahlreiches Erscheinen von Jung und Alt, um das "Stoppelfest" wieder zu einem vollen Erfolg werden zu lassen.

(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.