Pellets gerieten ungewollt in Meitingen in Brand

(Foto: Symbolbild Heiko Kverling 123rf.com)


Ein 53-jähriger Mieter einer Doppelaushälfte saugte in der Römerstraße morgens am Donnerstag, 15. November, ordnungsgemäß seinen Pellets-Kamin aus und stellte den Metallauffangbehälter im Hausflur zum Abkühlen ab. Anschließend fuhr er in die Arbeit.

Während der Abwesenheit fiel scheinbar ein Sack Pallets um, welcher direkt daneben stand und landete auf dem heißen Metallbehälter. Daraufhin entzündete sich der Plastiksack und fing Feuer. Der Rauchmelder löste Alarm aus. Ein Zeuge bemerkte um 11.30 Uhr den Alarm und verständigte die Feuerwehr.

Der Brand konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren Meitingen und Erlingen mit etwa 15 Mann gelöscht werden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.