Serientreter: Zwei Männer rasten in Waltershofen komplett aus

Als eine Streife versuchte, die Sache zu beruhigen, ging der 35-Jährige auf die Polizisten los (Symbolbild). (Foto: beaucroft, 123rf.com)

Zwei Männer sind in Waltershofen regelrecht ausgetickt.

Wie die Polizei mitteilt, liefen die beiden, 34 und 35 Jahre alt, gegen 21.30 Uhr die Ostendorfer Straße in Waltershofen entlang. Plötzlich, so Zeugenaussagen, warf sich der 35-Jährige mit einem Hecksprung vor das herannahende Fahrzeug eines 24-Jährigen. Dieser konnte gerade noch durch eine Vollbremsung verhindert, dass er den 35-Jährigen überrollte.

Der 35-jährige rappelte sich wieder auf, holte aus und schlug mit dem Fuß gegen das Auto. Anschließend liefen die beiden weiter. Im weiteren Verlauf trat der 35-Jährige mit dem Fuß gegen weitere drei Fahrzeuge, die an ihm vorbeifuhren. Dabei richtete er einen Schaden von rund 6.000 Euro an.

Nach dieser Aktion versuchten die beiden Männer zu flüchten. Zeugen nahmen die Verfolgung auf. Als der 35-jährige Täter bemerkte, dass er verfolgt wird, "drehte er um und versuchte, dem Zeugen habhaft zu werden. Dieser konnte sich jedoch durch Flucht entziehen", so berichtet es die Polizei.

Zwischenzeitlich traf eine Streife ein. Während diese versuchte, die Sache zu beruhigen, ging der 35-Jährige auf die Polizisten los. Der Mann wurde gefesselt. Sein 34-jähriger Begleiter versuchte unterdessen immer wieder, seinem Kumpel zu helfen. Erst als weitere Streifen eintrafen, konnte die Lage unter Kontrolle gebracht werden. Der jüngere Mann hatte 1,4 Promille im Blut, ein Alkoholtest beim 35-jährigen sei nicht möglich gewesen, so die Polizei.

Bei dem Einsatz wurden zwei Beamte leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung konnten sie jedoch ihren Dienst wieder aufnehmen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.