Aktuelle Themen beim Faktionskaffee diskutiert

Steigende Tendenz weisen die Kinderzahlen im Meitingen auf. Um den Bedarf an Kita Plätzen gerecht zu werden soll die Gemeindehalle zu einem Kindergarten umgestaltet werden.

Meitinger Gemeindehalle steht im Fokus der Gespräche

Meitingen. Rege Diskussion standen im Mittelpunkt traditionellen Fraktionskaffees der SPD Meitingen. Dabei stellte der erste Fraktionsvorsitzende Werner Grimm den anwesenden Gäste und Besuchern den derzeitigen Stand der aktuellen Themen im Ort, wie den möglichen Umbau der Gemeindehalle zu einem Kindergarten aus Sicht der Marktgemeinde vor. Grimm stellte in seinen Worten klar, dass es ein Investorenmodell, wie von den Freien Wählern beworben, mit der SPD nicht geben wird. „Eine derartige Einrichtung gehört in öffentliche Hand und nicht unter privaten, auf Gewinnoptimierung getrimmten, Einfluss, forderte Grimm.
Natürlich war der Abschluss der Sondierungen zwischen Union und SPD auch ein Thema in der Gästerunde. In einer regen Diskussion mit dem Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein und dem Unterbezirksvorsitzenden Florian Kubsch wurden die verschiedenen Argumente dazu ausgetauscht. Dabei überwog die Skepsis vor einer Neuauflage der großen Koalition und im vorliegenden Ergebnis der Sondierungen wurden zu wenige sozialdemokratische Punkte gesehen. Der Vorsitzende des Meitinger SPD Ortsvereins Matthias Mark sagte den Mitgliedern zu, diese Diskussion im Ortsverein bis zum geplanten Mitgliederentscheid fortzuführen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.