Auch im Alter von 90 Jahren noch voller Lebenslust

Beim 90. Geburtstag des Erlinger Urgesteins Theresia Neugebauer (rechts) überbrachte Meitingens zweiter Bürgermeister Werner Grimm (links) die Glückwünsche der Marktgemeinde Meitingen
Theresia Neugebauer blickt auf 90 ereignisreiche Lebensjahre zurück
Meitingen – Erlingen. Ihren 90. Geburtstag konnte bei zufriedenstellender Gesundheit im Meitinger Ortsteil Erlingen Theresia Neugebauer (geb. Reiner) im Kreise ihrer Familie und zahlreichen Gratulanten feiern. Die immer noch lebenslustige Jubilarin, konnte im vergan-genen Jahr gemeinsam mit ihrem Ehemann Rudolf, den sie bei einer Tanzveranstaltung im ehemaligen Erlinger Gasthaus „Schwarzer Adler“ kennen lernte und mit ihm in der Her-bertshofner St. Clemenskirche vor Pfarrer Luitpold Gering den Bund der Ehe einging, das seltene Fest der eisernen Hochzeit feiern. Theresia Neugebauer kam als eines von drei Mädchen beim Ehepaar Josef und Theresia Reiner zur Welt. Im Anschluss an ihre Schul-zeit in der Herbertshofner Volksschule begann sie eine Lehrzeit als Bürokraft in der ehe-maligen Meitinger Siemens Plania. Nach der Hochzeit wohnte die Jubilarin mit ihrem Ru-dolf im Haus ihrer Eltern im Erlinger Kirchenweg. Im Laufe der glücklichen Ehejahre stell-te sich Familienzuwachs ein, die beiden Söhne Rudolf jun. und Helmut wurden geboren. Mittlerweile bereichern drei Enkelkinder, lauter Buben, das Familienleben. Nachdem bei-de Söhne aus den „Kinderschuhen geschlüpft“ waren, wurde Theresia Neugebauer beruf-lich halbtags bei der Firma Siemens in Augsburg tätig und verbrachte dort weitere 19 Ar-beitsjahre. Die 90 jährige, für ihre Fröhlichkeit bekannte Frau ist in mehreren Erlinger Ver-einen ein gern gesehenes, geselliges Mitglied und wurde für ihre langjährige Vereinstreue beim Schützenverein „Unter uns“ Erlingen zum Ehrenmitglied ernannt. Viele Jahre war sie mit Leib und Seele bei den Turnerinnen des SV Erlingen aktiv tätig. „Die sportlichen Betäti-gungen haben mir immer sehr viel Spaß gemacht aber durch mein zunehmendes Alter wird es immer schwerer an den Übungen mitzuwirken“, bedauert nachdenklich die 90jähri-ge. Zum weiteren Gratulantenkreis gehörte auch Meitingens zweiter Bürgermeister Wer-ner Grimm, der die Glückwünsche der Marktgemeinde überbrachte. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.