Delegation aus Meitingen nimmt an Feierlichkeiten in Pouzauges teil

Übergabe der Erinnerungsgeschenke beim Festakt im fanzösischen Pouzauges an (von links): Mick Robins (Eye), Miguel Péna Garcia (Puertollano), Michelle Devanne (Pouzauges), Dominique Blanchard und Michael Higl (Meitingen) (Foto: Bild: privat)

Festakt zum Gedenken an das Ende des ersten Weltkrieges, das sich heuer zum 100sten Mal jährt

Meitingen. Anlässlich des Partnerschaftsjubiläums weilten Besucher und Gäste aus dem englischen Eye sowie Delegationen weiterer Partnerstädte, darunter aus dem spanischen Puertollano sowie eine 16 köpfige Delegation aus der schwäbischen Partnerstadt Meitin-gen als weitere Partnerstädte in Pouzauges zu Gast. Im Rahmen des Festakts gedachten die Versammelten in einer  "Zeremonie für den Frieden" dem Ende des 1. Weltkrieges, das sich am 11. November zum hundertsten Mal gejährt hatte. Der Präsident der Com-munauté de Communes, Dominique Blanchard, überreichte dabei den anwesenden Bür-germeistern der Partnerkommunen eine Erinnerungsplakette, die diese in ihre Heimatge-meinden mitnehmen sollten und ihnen dort einen würdigen Platz widmen sollen. Im Rah-men des Zusammenkommens sprach auch Meitingens 1. Bürgermeister Michael Higl an-lässlich des 100. Jahrestags des Endes 1. Weltkrieg und den Feierlichkeiten des 30 jähri-gen Partnerschaftsabkommen Eye – Pouzauges zu den Festgästen. „Wenn wir heute 100 Jahre nach Ende des ersten Weltkrieges den Opfern gedenken, können wir dies mit dem Selbstverständnis, dass die Feindschaft überwunden ist und heute über die Grenzen der Länder hinweg Partnerschaft und Freundschaft die Staaten verbindet“, betonte der Meitin-ger Rathauschef. Gerade in Zeiten, in denen man den Frieden in Europa als selbstver-ständlich betrachtet und die persönlichen Erinnerungen an die Schreckens des Frieden verbleichen ist es wichtig, den europäischen Partnergedanken für eine gute Zukunft wie-terzuentwickeln Diese Freundschaft“, so Michael Higl weiter, basiert jedoch nicht nur auf staatlichen und wirtschaftlichen Vertragsbeziehungen, sondern ist verankert in den vielfäl-tigen, persönlichen Verbindungen zwischen den Bürgern in Europa. „Die Feierlichkeiten zum 30jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Pouzauges und Eye geben mir die Möglichkeit, allen Danke zu sagen, die persönlich schrittweise aufeinander zugegangen sind und die Idee der Völkerverständigung leben und weitertragen“, freute sich der Meitin-ger Bürger-meister. Higl betonte, dass ihm die Feierlichkeiten zum 30 jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen Pouzauges und Eye die Möglichkeit gegeben haben, allen per-sönlich zu danken und dabei auffordern, in Zukunft weiter in persönlichen Schritten aufein-ander zuzugehen, die Idee der Völkerverständigung auch weiter leben und weitertragen. „Ich fühle mich sehr geehrt, in dieser Runde dabei zu sein und im Namen des Marktes Meitingen gratulieren zu können aber auch auf viele weitere Begegnungen zwischen Men-schen und Völker“, sagte Higl zuletzt unter dem Applaus der Festgäste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.