Die oder Keine - goldene Hochzeit im Hause Kienberger

Goldene Hochzeit im Hause Kienberger. Bürgermeister Toni Brugger (links) überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde Thierhaupten dem Jubelpaar Franziska (Bildmitte) und Max Kienberger (rechts).
Das Thierhauptner Unternehmer – Ehepaar Max und Franziska Kienberger feierten das Fest der goldenen Hochzeit mit einem Dankgottesdienst


Thierhaupten. Die oder keine, dachte sich der junge Max Kienberger, als seine Blicke die hübsche Franziska Egenberger bei der beliebten „Tanzmusi“ am Thierhauptner Peter und Paul Markt im Gasthaus Oßwald trafen. „Ich sah das junge Mädl und es war um mich ge-schehen, es war einfach Liebe auf den ersten Blick“, schmunzelt der Jubilar, der nun mit seiner „Fanni“, wie er sie liebevoll nennt, das Fest der goldenen Hochzeit feiern konnte. In der örtlichen St. Peter und Paul Kirchen gaben sich die beiden Thierhauptner Urgesteine vor Pfarrer Johann Merk das Eheversprechen fürs Leben. Im Laufe der glücklichen Ehe-jahre kamen drei Kinder die Söhne Paul, Max jun. und Tochter Evi zur Welt. Mittlerweile bereichern acht Enkelkinder das Familienleben. Nach einer Banklehre und anschließen-der Tätigkeit in einer Augsburger Sparkasse wechselte Max Kienberger in das Thier-hauptner Bus- und Transportunternehmen Egenberger. „Meine Frau ist eine gebürtige Egenberger und als unsere Heirat feststand fragten mich meine zukünftigen Schwieger-eltern ob ich mir vorstel-lenstellen könnte in der Firma beruflich tätig zu werden“, erzählt der rüstige Jubilar. Der „Max“, wie in seine Freunde nennen, sagte zu, und leitete das Un-ternehmen rund 40 Jahre mit großem Erfolg, ehe er 2012 in den Ruhestand ging und sein Sohn Paul die Firma Egenberger übernahm. In seinem Heimatortort ist Max Kienberger ein beliebter, engagierter Mitstreiter und Bürger“, schmunzelt Bürgermeister Toni Brugger. Kienberger war 25 Jahre Ortsvorsitzender der Thierhauptner CSU, von 1969 bis 2008 Marktgemeinderatsmitglied, zwölf Jahre stellvertretender Bürgermeister, Verbandsrat und Wasserverbandsausschussmitglied im Wasserzweckverband Thierhaupten, 30 Jahre Kreistagsmitglied und Mitwirkender bei der Dorferneuerung Thierhaupten in den 80er Jah-ren sowie ein gern gesehenes Mitglied in vielen Thierhauptener Ortsvereinen. „Bei allen Aktivitäten stand mir immer meine Frau Fanni als rechte Hand zur Seite und unterstützte mich im Büro oder als Busfahrerin in der Firma Egenberger. Die Jubilarin ist ebenfalls In-haberin einer Bus- und LKW Fahrerlaubnis. „Wenn ich benötigt wurde sprang ich ein und setzte mich ans Steuer der Firmenbusse im Linienverkehr“, blickt Franziska Kienberger zu-rück. Aber auch die Arbeit im Garten und im Haushalt bereitet der rüstigen Jubilarin viel Spaß und Freude. Und wenn dann noch etwas Zeit bleibt, betätigt sie sich beim Freundes-kreis Kloster Thierhaupten ehrenamtlich als Krippenrestauratorin. Das Jubiläum feierte das Paar im engsten Familienkreis in einer Kapelle mit einem Dankgottesdienst für die vergan-genen gemeinsam erlebten 50 Ehejahre. Zum Gratulantenkreis gehörte neben der Fami-lie, Geschwistern und Bekannten auch Thierhauptens Bürgermeister Toni Brugger, die die Glück- und Segenswünsche der Marktgemeinde überbrachte. Postalisch gratulierte dem Jubelpaar Landrat Martin Sailer

 
                                         
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.