Ehemalige Baubezirkler erinnern sich an längst vergangene Zeiten

Es gibt jedes Jahr viel zu erzählen und Anekdoten la-chend erzählt, wenn sich die ehemaligen Mitarbeiterin-nen und Mitarbeiter des ehemaligen Wertinger Fernmel-debaubezirk, heuer zum 25. Mal, in Roggden treffen
Landkreise Augsburg/Dillingen/Aichach. Lang lang ist es her, das in der Kleinstadt Wertingen ein Fernmeldebaubezirk beheimat war. Vergangen ist jedoch nicht vergessen. Somit treffen sich die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, des damals noch in den Händen der Deutschen Post befindlichen Fernmeldebaubezirkes jedes Jahr im Herbst im Vereinsheim des SV Roggden zu einem Wiedersehen. Erinnerungen an die längst vergangenen Arbeits-zeiten, mit Anekdoten gewürzt werden wieder von so manchen Lachsalven begleitet wach. Heuer konnten die „Ehemaligen“ ein Jubiläum feiern, denn das beliebte Treffen wurde zum 25 sten mal an der Rogg-dner Sportanlage unter großer Beteiligung der „Baubezirkler“ aus-gerichtet. „Leider sind mittlerweile einige Kolleginnen und Kollegen, darunter auch der erste Initiator der Treffen, der ehemalige Wertinger Stadtrat Anton Heiß, nicht mehr unter uns“ be-dauern Organisator Helmut Wirth und seine rechte Hand Georg „Jockl“ Krakowka“, die we-der Mühe noch Arbeit scheuen, jedes Jahr die Zusammenkunft auszurichten. Besonders die knusprigen Hähnchen, die für das leibliche Wohl aller Teilnehmer sorgen, sind, wie man im-mer wieder hört, ein Highlight beim Ehemaligen Treffen. 





 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.