Erlinger Feuerwehr blickt auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück

Für 25 Jahre aktiven Dienst im Kreise der Freiwilligen Feuerwehr Erlingen ehrten Kreisbrandmeister Bernd Schreiter (links) 2. Vorsitzender Tomas Niederleitner (zweiter von links) und Bürgermeister Michael Higl (rechts) Jürgen Weber (dritter von ,links) und Joachim Ziegler (zweiter von rechts)

Freiwillige Feuerwehr zieht Bilanz. Auch in Erlingen bleibt man von Nachwuchsproblemen nicht verschont

Meitingen – Erlingen. Ausführliche Bilanzen über Aktivitäten und geselligen Veranstaltungen des abgelaufenen Vereinsjahres sowie die Ehrungen aktiver und passiver Vereinsangehörigen prägten die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erlingen im Gesellschaftsraum des örtlichen Feuerwehrhauses. Die Veranstaltung wurde vom erste Vorsitzenden Jürgen Weber mit einem Rückblick auf die geselligen Ereignisse im abgelaufenen Vereinsjahr eröffnet. Er stellte dabei das Kameradschaftstreffen mit der Herbertshofner Feuerwehr am Florianstag, den Besuch bei zwei Feuerwehrfesten in der Region, die Teilnahme beim 50sten Gründungsjubiläum des SV Erlingen, einen Kameradschaftsabend mit den Herbertshofner Floriansjüngern sowie ein gut besuchtes Weiß-wurstfrühstück den Vordergrund seiner Ausführungen. Nicht zufrieden zeigte sich Weber mit der Besucherresonanz am Tag der offenen Tür auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses, bei dem die Feuerwehrjugend die Bewirtung der Besucher durchführte. „Die Anzahl der Besucher hielt sich leider in Grenzen“, bedauerte Weber.
Kommandant Andreas Sladiczek informierte die Versammlung, nachdem er die neuen an Wochenenden stattfindenden Probealarmzeiten erläutert hatte, über die Geschehnisse im aktiven Wehrbereich in dem derzeit 43 aktive Mitglieder tätig sind. Im Laufe des Jahres wurde die Wehr zu 16 Einsätzen gerufen, 15 Einsatzübungen wurden durchgeführt. „Die Situation im Jugendbereich ist nicht leicht zu stemmen, denn es wird immer schwieriger junge Menschen auf Grund des großen Freizeitangebotes für den Feuerwehrdienst zu gewinnen, schließlich lassen sich Nachwuchskräfte nicht aus dem Ärmel schütteln“, bedauerte Sladiczek. Jugendwart Benjamin Mayr informierte die Veranstaltungsbesucher darüber, dass zur Zeit 21 Jungfeuerwehrler im Alter zwischen 16 und 27 Jahren, davon drei unter 18 Jahren, im aktiven Feuerwehrdienst tätig sind, sieben Jugendübungen durchgeführt und eine Funkübung abgehalten wurden. In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Michael Higl den Leistungsstand der Erlinger Wehr. „Die Erlinger Wehr kann auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken, da die Aktiven bei Einsätzen immer rechtzeitig vor Ort waren und sich dadurch so manche größere Schäden in Grenzen hielt“ dankte der Meitinger Rathauschef den Einsatzkräften. Dass das Engagement der Erlinger Floriansjünger auch tagsüber, obwohl da viele Männer berufstätig sind, lobenswert ist, betonte Kreisbrandmeister Bernd Schreiter. „Hier funktioniert der Teamgeist vorbildlich“. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Ehrungen langjähriger aktiver als auch passiver Mitglieder die vom zweiten Vorsitzenden Thomas Niederleitner, Bürger-meister Michael Higl und Kreisbrandmeister Bernd Schreiter vorgenommen wurden. Im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung wurden bei der Freiwilligen Feuerwehr Erlingen Ehrungen langjähriger verdienter aktiver sowie passiver Mitglieder von Bürger-meister Michael Higl sowie dem zweiten Vereinsvorsitzenden Thomas Niederleitner und Kreisbrandmeister Bernd Schreiter durchgeführt. Mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Bayerischen Staatsministerium des Innern und der Silbermünze der Marktgemeinde Meitingen für 25jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurden Jürgen Weber und Joachim Ziegler ausgezeichnet. Mit einem Präsent und einer Urkunde für langjährige passive Mitgliedschaft wurden Marco Barnickel und Michael Barnickel (25 Jahre Mitgliedschaft), Anton Reiter (40 Jahre Mitgliedschaft), Peter Heider und Heinz Roßmanith (50 Jahre Mitgliedschaft) sowie Ignaz Bissinger und Martin Kögl (60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.











 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.