Ferienprogramm mit der Frauenunion sorgt für abwechslungsreiche Freizeitgestaltung

Beim Besuch auf dem Zieglerhof im Lerchenfeld bei Meitingen wurden die Ferienkinder von Franziska Zieg-ler im Rahmen einer Betriebsbesichtigung über das Leben von Mensch und Tier auf dem Bauernhof aus-führlich informiert
Meitingen. Die Frauenunion Meitingen freute sich auch in diesem Jahr wieder über den großen Erfolg ihres durchgeführten Ferienprogrammes. Dank der Unterstützung der Marktgemeinde kamen mehr als 35 Kinder aus der Großgemeinde Meitingen in den ersten beiden Ferienwochen in den Hort, wo sie von 7.30 Uhr bis 17 Uhr gemeinsam zusammen spielen und basteln konnten. Das Programm – wie schon in den vergangenen Jahren zu-sammengestellt und organisiert von Monika Rieger – bot viele tolle Aktionen: Kinderleichte Snacks wurden unter Anleitung von Rita Eggert in der Küche der Mittelschule zubereitet und genussvoll verzehrt. Ein Besuch auf dem Reiterhof Ziegler im Lerchenfeld wurde durch die fachkundige Führung von Franziska Ziegler ein unvergessliches Erlebnis. Als Erinnerung durfte jedes Kind ein „Glückshufeisen“ mitnehmen. Viel Spaß hatten nicht nur die Schützlinge bei einer Vorführung im Augsburger Planetarium. Dort erfuhren sie Wis-senswertes über den Sternenhimmel und machten zudem eine atemberaubende Straßen-bahnfahrt durch die Fuggerstadt. Auch ein Besuch im Zoo durfte nicht fehlen. Die fachkun-digen Begleiter führten die Gruppe an und in die Gehege der Tiere, wurden von den Kin-dern mit Fragen bombardiert und konnten außergewöhnliche Informationen erzählen. Un-ter fachkundiger Anleitung von Heidi Schachinger, Mal- und Kunsttherapeutin aus dem Hort, fertigten die Kinder bunte Meitinger Bären an, die derzeit in einer Ausstellung im Fo-yer des Meitinger Rathauses zu bewundern sind. Außerdem hämmerten sie viele Nägel in ein Brett und spannten dünne Fäden darüber, so dass eine tolle Feder entstand. Stolz nahmen die Kinder ihre Kunstwerke mit nach Hause. Lydia Müller mit ihrem Team ver-wöhnte die Kinder nach einer Wanderung am Lech entlang zum Naturfreundehaus mit leckeren Bratwurstsemmeln. Die längste Aktion war der Tagesausflug nach München ins Deutsche Museum. Dort erfuhren die Kinder viel über Energietechnik und erlebten die schwere Arbeit im Bergbau unter Tage. Am letzten Tag des umfangreichen Ferienpro-gramms wanderten alle mit Jäger Helmut Ortner von der Lechbrücke bis zum Ellgauer Wehr durch die Lechauen. Der lange Weg wurde durch die interessanten Beobach-tungen von Tieren sowie das Anschauen und Probieren von verschiedenen Pflanzen im Nu be-wältigt. Die Ortsvorsitzende Maria Wagner bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Be-treuern und dem Team der Mittagsbetreuung sehr herzlich für ihr Engagement und ihre Unterstützung und bekam die Zusicherung ihrer Mitstreiter, dass im nächsten August die Ferienbetreuung erneut fortgeführt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.