Gastkapelle aus Salzburg zu Besuch Meitinger Jugendblasorchester lädt zum Frühjahrskonzert

Beim diesjährigen Frühjahrskonzert konnte das Jugendblasorchester Meitingen als Gäste die Fischermusikkapelle aus Liefering begrüßen. Nach einer kurzen gemeinsamen Kennenlernprobe wurde der Nachmittag mit einem intensiven Bubblesoccer - Turnier verbracht, bei dem auch die Lachmuskeln der Zuschauer sehr strapaziert wurden.

Das Frühjahrskonzert stand dieses Jahr unter dem Motto „Hits aus Funk und Fernsehen“.
Nach einer feierlichen Eröffnung des Jugendorchesters standen die beiden Pop-Hits „Rolling in the Deep“ und „Yellow Submarine“ auf dem Programm. An der gezeigten Spielfreude war deutlich zu erkennen, dass es sich um die Lieblingsstücke der jungen Musiker handelte. Anschließend verabschiedete sich das Jugendorchester mit dem „Greenbrier - Marsch“, bei dem die Besucher lautstark mitklatschten.

Jetzt nahm das Blasorchester auf der Bühne Platz und nahm das Publikum mit auf eine Reise des U-Boots U96. Der Film „Das Boot“ wurde 1981 in den Bavaria-Filmstudios in München produziert und Klaus Doldinger komponierte eine zur Handlung passende ausdrucksstarke Filmmusik. Das Blasorchester Meitingen schaffte es, dass mit Maschinen- und Echolotgeräuschen, sphärischen Klarinetten- und Querflötenklängen, aber auch lautstarken Fanfaren und Hörnersignalen, die Zuhörer sich in die Situation der an Bord befindlichen Soldaten eindrucksvoll hineinversetzen konnten.

Als nächstes Stück wählte der Dirigent Walter Möckl den von John Williams komponierten Soundtrack zum Film „Schindlers Liste“ aus. Die darin enthaltene wunderschöne, tieftraurige Erkennungsmelodie wurde von der Querflötistin Magdalena Groll beeindruckend emotional interpretiert und traf mitten ins Herz der Zuhörer. Dazu passte das Sprichwort: „Wer auch nur ein einziges Leben rettet, der rettet die ganze Welt“.

Melodien aus dem in Wien uraufgeführten Musical „Elisabeth“ standen nun auf dem Programm. Darin wird das Leben der gleichnamigen österreichischen Kaiserin musikalisch beschrieben. Dem Orchester gelang es dabei, den Zuhörern traurige, von Todessehnsucht getragene Situationen nahe zu bringen, aber auch fröhliche Kaffeehausatmosphäre zu erzeugen.

Bevor es in die Pause ging, stand noch ein abwechslungsreiches Zappen durchs Fernsehprogramm an. Die Erkennungsmelodien der „TV-Kulthits“: Lindenstraße, Herzblatt, Schwarzwaldklinik, Wetten dass…, Traumschiff, das aktuelle Sportstudio, Derrick und Tagesschau ließen die Fernseh-Highlights der letzten 30 Jahre noch einmal Revue passieren.


Nach der Pause wurde dem Publikum ein bunter Melodienstrauß serviert. Die Lieferinger Fischermusikkapelle unter der Leitung von Kapellmeister Michael Pareiss unterhielt die begeisterten Zuhörer mit traditionellen Stücken wie „Wir Musikanten“, dem „Spielmannsgruß“ und „Ein halbes Jahrhundert“. Zur Abwechslung machten unsere Gäste noch einen Abstecher in die Schlagerwelt mit „Italo Pop Hits“ und „Du entschuldige, I kenn di“, wofür sie tosenden Applaus ernteten.

Gemeinsam bildeten die beiden Kapellen zum Abschluss ein großes Orchester und spielten bekannte Hits von Udo Jürgens. Natürlich kamen die Musiker den geforderten Zugaben gerne nach und spielten und sangen gemeinsam ihre Heimatmärsche „Rainer Marsch“ und „Augsburger Land“.

Geehrt wurden an diesem Abend Jacqueline Rager und Annalena Walter für ihre erfolgreich bestandenen D2 – Bläserprüfungen.

Unser Fazit dieses Abends: ein gelungenes Konzert mit neu gewonnenen Freunden und sehr viel Spaß für Musiker und Zuhörer.

Bild v.l.: Jacqueline Rager und Annalena Walter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.