Hausfrauenbund blickt auf ein Aktivitätenreiches Vereinsjahr zurück

Mit einem Blumenpräsent wurde die langjährige Leiterin der MHB Handarbeitsgruppe Adelheid Schmidt (sitzend im Vordergrund) von (stehend von links) Marktgemeinderat Rudolf Helfert, Inge Kazik, Marluis Kragl Bürgermeister Michael Higl, Elfriede Helfert, Regina Kraus, Margot Leix, Brigitte Kaiser, Monika Heider, Elke Kunisch und Bärbl Seidl in den "Ruhestand" verabschiedet
Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen und Ehrungen im Gasthof „Alte Post“ durchgeführt



Meitingen. Die turnusgemäßen Neuwahlen der Vorstandschaft für die kommende Amts-periode von zwei Jahren sowie die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder prägten die Jahreshauptversammlung des Meitinger Hausfrauenbund im Gasthof „Alte Post“. Die Neuwahlen unter der Leitung von Marktgemeinderat Rudolf Helfer brachten folgendes Resultat. 1. Vorsitzende (gleichberechtigt) Monika Heider und Regina Kraus. 2. Vorsit-zende Marluis Kragl, Schriftführerin Margot Leix, Kassiererin Brigitte Kaiser. Als Beisit-zerinnen fungieren Elfriede Helfert, Inge Kazik, Elke Kunisch, Helene Metzger und Barbara Seidl. Die Kassenprüfung liegt in den Händen von Ingrid Schmitz und Irene Meister. Im Anschluss an ihre Begrüßungsworte gab Monika Heider bekannt, dass der Meitinger Hausfrauenbund derzeit 152 Mitglieder zählt. Auf Grund der zahlreichen und erfolgreichen, von den Mitgliedern und der Bevölkerung gut angenommenen Aktivitäten und Veranstal-tungen, verfügt der Verein über ein gesundes Finanzpolster. „Unser Anliegen ist es, die erwirtschafteten Einnahmen auch in Zukunft nicht anzusparen, sondern damit unseren Mitgliedern ein abwechslungsreiches Programm zu günstigen Konditionen anzubieten, sie mit schönen Veranstaltungen zu unterhalten und uns im sozialen Bereich weiter wie schon bisher zu engagieren“. Im vergangenen Jahr unterstützte der Verein mit dem Erlös der Einmachaktionen, die jährlich auf dem Meitinger Marktplatz durchgeführt werden, die Erlinger Familie Bauer, deren Haus im Juni ein Opfer der Flammen wurde und vollkommen abbrannte“, schilderte Monika Heider. Wir versuchen, so die Vorsitzende, immer wieder Menschen in Not aus unserer nächsten Umgebung zu unterstützen und gewiss zu sein, dass diese Geldbeträge auch eins zu eins dort ankommen, wofür sie gedacht sind.
Regina Kraus, gleichberechtigte erste Vorsitzende, ließ die Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahrs 2017 ausführlich Revue passieren. Dabei stellte sie die Feier für die Geburts-tagsjubilare, Vorträge zu Gesundheitsthemen und einen Kochkurs mit Wohngruppen des Dominikus – Ringeisen – Werks in der Meitinger Mittelschulküche, den Besuch der Firma Zott in Mertingen sowie die beiden Wochenmarktaktionen den Vordergrund ihrer umfang-reichen Ausführungen. Erwähnenswert fand Regina Kraus auch, dass sich die Handar-beitsgruppe des Meitinger Hausfrauenbund, die in gemütlicher Runde auch Strickwaren für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ anfertigt hat, aus Altersgründen und Nach-wuchssorgen sich aufgelöst hat. Zuletzt wurden die Handarbeiterinnen von Adelheid Schmidt geführt, die im Rahmen der Veranstaltung mit einem Blumenpräsent verabschie-det wurde. Dankesworte richtete Kraus auch an Ursula Schuster und ihre Mitstreiterinnen für die unterhaltsamen Besuche bei den Bewohnern des Pflegeheims St. Martha. Kein Thema, wie bei manchen anderen Vereinen, ist bei der Führungsspitze des MHB eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages. „Wir sind stolz darauf, dass wir seit 22 Jahren keine Beitragserhöhung durchführen müssen und dies auch so beibehalten wollen“, erklärte die Vorsitzende. „Unser Meitinger Hausfrauenbund bereichert mit seinen Aktionen und Veran-staltungen nicht nur das gesellige örtliche Leben sondern unterstützt mit Erlösen aus Ak-tionen Jahr für Jahr soziale Projekte um die Lebensqualität von Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, etwas zu bereichern“, dankte Bürgermeister Michael Higl der den Frauen noch ein großes Lob zur „selbstverständlichen“ reibungslosen Wie-derwahl, was heutzutage nicht überall üblich ist, zollte.
In einer abschließenden Vorschau auf Veranstaltungen und Aktionen gab Monika Heider bekannt, das die traditionelle Muttertagsfeier im Mai, eine Betriebsbesichtigung beim „Eis – Uli“ in Bocksberg, eine Fahrt ins Europäische Spargelmuseum, in Schrobenhausen, ein Kochkurs mit den Wohngruppen des Dominik – Ringeisen – Werks Meitingen sowie der Start der Einmachsaison im Juni auf dem Meitinger Rathausplatz im Halbjahresprogramm 2018 beinhaltet sind.
Ehrungen

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Ehrungen langjähriger Vereins-mitglieder, die von den beiden Vorsitzenden Monika Heider und Regina Kraus durchgeführt wurden. Für 20jährige Vereinszugehörigkeit wurde Susanne Strauß und Margot Suiter Strobel geehrt. Mit einer Ehrung für 30 Jahre Mitgliedschaft beim Meitinger Hausfrauenbund wurden Gisela Klimesch und Ingeborg Strobel ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.