Kein Mitgliederverlust bei der Soldatenkameradschaft

Ehrende und Geehrte bei der Soldatenkameradschaft Herbertshofen - Erlingen (von links): Otmar Krumpholz, Anton Kraus, Werner Grimm, Franz Nußbauer, Walter Wieser, Erich Schmid, Helmut Dirr, Hermann Schilling und Lothar Mayr.
 
Jahreshauptversammlung mit Ehrungen in Sportgaststätte des SV Erlingen
Meitingen – Herbertshofen –Erlingen. „Erfreut kann ich der Versammlung mitteilen, dass es im Laufe meiner 31 jährigen Vorstandstätigkeit erstmals im vergangenen Vereinsjahr keine Sterbefälle zu beklagen gab“, freute sich der 1. Vorsitzende der der Soldatenkamer-adschaft Herbertshofen im Rahmen seiner Begrüßungsworte bei der Jahreshauptver-sammlung in der Sportgaststätte des SV Erlingen. Somit gehören dem Verein auch wie-terhin 66 Mitglieder, davon sechs Ehrenmitglieder an. Eine große Anzahl Vereinsmitglieder sowie auch Freunde des Vereins besuchten in der Sportgaststätte des SV Erlingen die Jahreshauptversammlung des Vereins. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen standen dabei die Auszeichnungen langjähriger und verdienter Mitglieder. Nach seinen Begrüßungswor-ten Vorsitzender Anton Kraus erinnerte in einem Rückblick an Vereinsaktivitäten im akti-ven sowie im geselligen Bereich. Dabei stellte er die Teilnahmen an der Friedenswallfahr-ten in Biberbach und in Maria im Elend, die Mitwirkung an der Gedenkfeier am Volkstrau-ertag vor dem Kriegerdenkmal in Herbertshofen, zwei Vorstands- und Ausschusssitzung, den Besuch einer Vereinsabordnung bei fünf Geburtstagsjubilaren in den Fokus seiner umfangreichen Ausführungen. Über einen ordentlichen Kassenstand, der von den beiden Revisoren Ernst Wanka und Helmut Dirr bestätigt wurde, unterrichtete Kassier Wolfgang Mayr die Anwesenden. „Die Soldatenkameradschaft Herbertshofen – Erlingen ist zwar ein kleiner Haufen, der jedoch die Kameradschaft und Geselligkeit pflegt, dabei aber niemals vergisst, an die vergangenen unsinnigen und grausamen Kriege zu erinnern und die vie-len derzeitigen Kriegschauplätze in der Welt als Verbrechen zu beklagen“, sagte Meitin-gens zweiter Bürgermeis-ter Werner Grimm. Das sich die SK Herbertshofen – Erlingen bei Veranstaltungen in der Öffentlichkeit mit Freude präsentiert, lobte der Kreisvorsitzende des BKV – Kreisverbandes Otmar Krumpholz. „Der Verein“, so der Kreisvorsitzende, „be-lebt mit Teilnahmen an kirchlichen sowie geselligen Veranstaltungen die Dorfgemein-schaft und trägt dabei nicht zuletzt zu einem engagierten Miteinander bei“.
Ehrungen
Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder, die von Bürgermeister Werner Grimm, dem Kreisvorsitzenden Otmar Krumpholz und An-ton Kraus vorgenommen wurden. Der zweite Vorsitzende der SK Herbertshofen – Erlin-gen, Hermann Schilling, wurde von der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereini-gung mit dem Ehrenkreuz in Silber am weißblauen Band ausgezeichnet. Über die gleiche Auszeichnung konnten sich Lothar Mayr (seit 1884 Vereinsmitglied und seit 2006 Fahnen-träger), sowie Erich Schmid (seit 1994 Vereinsmitglied und seit 2002 Vorstandsmitglied) freuen. Walter Wieser (Vereinsmitglied seit 1980 und seit 2011 Vorstandmitglied) wurde das Ehrenkreuz am weißblauen Band in Bronze ebenso wie Franz Nußbauer (Vereins-mitglied seit 1986 und seit 2006 Kanonier) überreicht. Franz Nußbauer erhielt außerdem vom Verband ein Tätigkeitsabzeichen in Bronze, das für Kanoniere und Böllerschützen für über zehnjährige Tätigkeit geschaffen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.