Meitinger Weihnachtsmarkt stimmt auf das Christfest ein

Die SGL Jugendkapelle und das Vororchester eröffneten unter der Leitung von German Moreno Lopez (rechts) den Meitinger Weihnachtsmarkt
 
Die Krippenausstellung von Hobbyschnitzer Robert Eber wurde von vielen Besuchern bewundert.
Etwa 1000 Vereinsangehörige, Geschäftsleute und freiwillige Helfer stellen den Weih-nachtsmarkt auf die Beine. Musikvorführungen, kulinarische Schmankerl, Handarbeiten und ein Nikolausbesuch prägen die vorweihnachtliche Veranstaltung 
Meitingen. Die Sonne mühte sich durch den trüben Wolkenhimmel über dem Meitinger Rathaus- und Marktplatz als Bürgermeister Michael Higl zu den Klängen eines Weih-nachtslieder Potpourri, gemeinsam vorgetragen von der SGL Jugendkapelle und dem Vor-orchesterunter unter der Leitung von German Moreno Lopez, den traditionellen Meitinger Weihnachtmarkt eröffnete. „Der Meitinger Weihnachtsmarkt wurde in diesem Jahr wieder von über 1000 Vereinsmitgliedern, Geschäftsleuten und freiwilligen Helfern, allein 300 da-von im kulturellen Bereich, vorbereitet und ausgerichtet, die durch ihr Engagement und Mitwirken für ein vorweihnachtliches Ambiente sorgen und in diesem Rahmen bei guten Gesprächen und Unterhaltungen einen geselligen Tag verbringen können“, sagte Bürger-meister Michael Higl in seinen Grußworten. Der alljährliche Weihnachtsmarkt, so der Mei-tinger Rathauschef weiter, ist ein Anziehungs- und Treffpunkt für die örtliche Bevölkerung, denn er stimmt mit einem attraktiven Rahmenprogramm auf das bevorstehende Weih-nachtsfest ein. Bereits vor der Eröffnung umhüllte ein Duft von geräucherten Forellen, Kar-toffelsuppe, Grillsteaks und Süßigkeiten den Rathausplatz. Zahlreiche örtliche Vereine, Musikgruppen, Hobbykünstler aber auch Geschäftsleute beteiligten sich auch in diesem Jahr erneut an der vorweihnachtlichen Veranstaltung und so herrschte den ganzen Tag über reges Treiben zwischen den Ständen und Buden, in denen die örtlichen Vereine eine große Auswahl verschiedensten Handarbeiten, Schmuckstücken und vor allem Speisen und Getränke anboten.
Unterhaltsames Rahmenprogramm
Die vielfältige Angebotspalette, von kulinarischen Köstlichkeiten wie Steaksemmeln, ge-räucherten und gebackenen Fischspezialitäten, Süßigkeiten bis hin zu Handarbeiten wie Bastel- und Strickarbeiten sowie weihnachtlichen Accessoires, Christbaumschmuck und Krippen in verschiedensten Variationen, ließ kaum einen Wunsch unerfüllt. Ein kulinari-scher Renner waren wieder, wie bereits seit Jahrzehnten, die vom Fischerverein Meitingen angeboten heimischen Fischspezialitäten wie etwa geräucherte und gebackene Forellen aber schmackhafte Fischküchle. Die Krippenausstellung des Kühlenthaler Hobbyschnitzer Robert Eber im Foyer des Bürgersaales erfreute sich den ganzen Tag über regen Besu-cherzuspruch und in den Nachmittagsstunden führte die BRK – Jugend mehrfach das Weihnachtsspiel „Wie der Rabe Socke zu seinem Namen kam“ auf und erntete dafür gro-ßen Applaus. Musikalisch wurde der Weihnachtsmarkt vom Musikverein Erlingen, dem Frauensingkreis und dem Männergesangsverein „Liederkranz“, dem JBO – Orchester und einer JBO - Bläsergruppe bereichert. Die örtlichen Kindergartenkinder alle alle Hände voll zu tun, denn sie durften zum zweiten Mal auf dem Meitinger Weihnachtsmarkt Christbäu-me schmücken. Für weitere gute Unterhaltung sorgten „Krimhilde die Sagenhafte“ mit Mär-chen die „Herz und die Seele wärmen“ sowie das RMZ - König – Ludwig – Duo mit vor-weihnachtlichen Weisen. Mit Einbruch der Dunkelheit stimmte die JBO Bläsergruppe die kleinen, ungeduldig wartenden Weihnachtsmarktbesucher auf den Empfang des Nikolaus und seinem Gefolge ein. Leuchtende Kinderaugen der erwartungsvollen Mädchen und Bu-ben strahlten dabei mit der Beleuchtung an den Ständen am Rathausplatz um die Wette. Einen klangvollen Abschluss des Weihnachtsmarktes bescherte auf dem in abendlicher Dunkelheit gehüllten Rathausplatz der Musikverein Erlingen den Besuchern. Leuchtende Kinderaugen strahlten dabei heller als die Weihnachtsbeleuchtung an den Ständen.   



 
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.