Jahresrückblick 2019 - Sportverein Thierhaupten

Außerordentliche Mitgliederversammlung
  Organisatoren, Übungsleiter und zahlreiche ehrenamtliche Helfer haben wie schon viele Jahre auch im Jahr 2019 gute, verantwortungsvolle Arbeit geleistet und viel private Zeit investiert. Neben der Fußballabteilung mit ihren verschiedenen Mannschaften und Jugendmannschaften, haben das ganze Jahr über auch die weiteren Sparten Tennis, Turnen, Ski und Schach das Vereinsgeschehen unterstützt.

Zu Beginn des Jahres freuten sich die Teilnehmer des „Preisschafkopfen“ im Januar über einen gemütlichen Spielenachmittag, aus dem Willi Hager aus Aichach als Sieger hervorging. 36 Teilnehmer fanden sich im Sportheim des Sportverein Thierhaupten zum traditionellen Preisschafkopfen ein. Michael Klostermeir organisierte die Veranstaltung. Paul Kinlinger mit seiner Frau und Enkelin sorgten für das leibliche Wohl.

Zum „Ehrenamtstag“ wurde ebenfalls im Januar eingeladen, Die Vereinszugehörigkeit von 5 bis 30 Jahre wurde geehrt. Auf 30 Jahre konnte Anton Rosa, Abteilungsleiter Ski zurückblicken. 15 Jahre konnten Helmut Fendt Stv.Platzkassier Fußball und 10 Jahre Andrea Allmann Übungsleiterin Kinderturnen feiern.

Die Skifahrer trafen sich wie jedes Jahr im Januar zu einer 2-Tagesskifahrt ins Salzburger Land und im Februar zur Tagesskifahrt nach Alpbachtal-Wildschönau im österreichischen Tirol. Vorausgegangen war auch das Angebot der Skigymnastik. Der beliebte Kinderfaschingsball im Jugendtreff Thierhaupten war wie immer gut besucht.

Jubiläum konnte das 40. Schülerhallenturnier feiern, das am Wochenende 16./17. März in der Halle der Schulturnhalle Thierhaupten stattfand. Dieser Geburtstag lässt erkennen, wie beliebt diese Veranstaltung der Kinder und Jugendlichen ist. Tolle Begegnungen waren geboten. Die Jugendleiter Wolfgang Wittmann mit seinem Team hatte alle Hände voll zu tun.

Vor der Hauptversammlung trafen sich wie jedes Jahr die einzelnen Sparten zu ihrer Jahresversammlung. Vorstandsmitglied Christian Allmann eröffnete die Veranstaltung und begrüßte im Sportheim den 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Thierhaupten Anton Brugger, die Ehrenmitglieder und alle Mitglieder. C. Allmann berichtete u.a. vom vergangenen Jahr. Das „Soccerfeld“ wurde fertiggestellt. Verschiedene Spendenaktionen brachten Hilfe zur Finanzierung. Den Part der Ehrungen übernahm Ehrenamtsbeauftragter Harald Förg. 30, 40 und 50 Jahre erfuhren eine Würdigung. 50jährige Zugehörigkeit konnten Wilfried Ganschinietz, Paul Heinrich, Heinrich Kantor, Paul Krabler, Manfred Mayr und Paul Specht vorweisen.

Im April stand die Prüfungsabnahme der dezentralen C-Schein-Trainerlizenz Kinder und Jugend des Bayerischen Fußballverbandes von vier SVTlern auf dem Programm. Durchhaltevermögen war hier angesagt. Alle vier Absolventen Wolfgang Wittmann, Uwe Schmalzbauer, Robert Bögl und Marcus Gottwald zogen es bis zum Ende durch und bestanden die Prüfungsabnahme.

Die Fußballerinnen machten mit ihren Frauen, die als ungeschlagene Meister in die Bezirksliga aufgestiegen sind und ihren C-Juniorinnen eine gute Figur. Mit zwölf Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage hatten die Juniorinnen den Titel der Meisterschaft in der Tasche.

Einen unterhaltsamen Nachmittag gab es für Aktive und Besucher am 2. Samstag im Juli durch die Fußballabteilung mit einem „Fußballhobbyturnier“. 5 Mannschaften aus Thierhaupten hatten sich zu diesem Fußballevent angemeldet. Lustige Formatierungen wie „Bauwong Thierhaupten (Bauwagen), Ajax Lattenstramm (Feuerwehr), Tottenham Bremsspur (Klicke), FC Triffnix (Mädchen und Spielerinnen) und AS Tralkörper (Aktive Fußballer)“ präsentierten sich dem Publikum. Am Vormittag durfte die G-Jugend, ca. 50 Kinder von 4-6 Jahren mit einem kleinen Turnier das Soccerfeld einweihen. Drei Mannschaften, SV Münster, TSV Meitingen und SV Thierhaupten spielten gegeneinander. Der unterhaltsame Fußballtag mündete direkt in einen anschließenden italienischen Abend mit selbst gemachten Pizzen, schmackhaften Getränken, Musik und Geselligkeit.

Die Schachmannschaft war auch 2019 sehr rege und absolvierte eine Menge an Spielen. Nachdem die erste Mannschaft den Abstieg in die 3. Kreisliga nicht zu verhindern vermochte, konnte man sich im Sommer konsolidieren. Hier kann das Ziel nur ein Wiederaufstieg sein. Auch die zweite Mannschaft (Kreisklasse B) profitiert von den nun dazugekommenen Schachverstärkern (Hans Regler, Martin Regele und Josef Lösch) Das Vier-Städte-Turnier im September war ein Heimspiel für den SVT. Wertinger, Zusamspringer und Gersthofen traten an. Wertingen ging als Gewinner hervor.

Ein Referat von Markus Kratzer „Vom Rollstuhl zum Ironman“ begeisterte alle Sportler. „Was bringt eure Augen zum Funkeln? Das war die Frage dieses besonderen Sportlers, der sich nach einem Unfall mit viel Disziplin und Ausdauer wieder zu Höchstleistungen gebracht hat. Marcus Gotwald dem Coach der B-Fuüballjugend war es gelungen den gebürtigen Meitinger für einen inspirierenden Vortrag ins Sportheim zu holen.

Im September hatte der Großverein (1200 Mitglieder) zu einer wichtigen „Außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen“ Im voll beseetzen Saal der Jugendfreizeitstätte erkannte man das große Interesse der Öffentlichkeit. Als Baubeginn wird der Herbst 2020 geplant. Die Zielvorgaben sind inzwischen klar definiert. Besondere Bedeutung haben Nachhaltigkeit und Ausrichtung auf die Zukunft. Zu Beginn der Versammlung bestimmten die Mitglieder einstimmig eine neue Schriftführerin mit Susanne Malechowsky und Stefanie Desio.

Das Jahr wird ausklingen mit verschiedenen geselligen Adventsfeiern im Dezember.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.