Warum ein Rettungshubschrauber gestern Abend in Mering für Aufsehen sorgte

Die Landung eines Rettungshubschraubers sorgte im Meringer Badanger für Ausehen (Symbolbild). (Foto: Bjoern Wylezich/123rf.com)

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, sorgte am Dienstag in den Abendstunden die Landung eines Rettungshubschraubers im Meringer Badanger für Aufregung. Der Grund des Einsatzes stellte sich später allerdings als harmlos heraus.

Gegen 21 Uhr ging bei der integrierten Leitstelle ein Notruf ein, wonach ein Bub bei einem Unfall schwerer verletzt worden sei. Sofort wurde ein Notarzt und vorsorglich ein Rettungshubschrauber angefordert.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte allerdings fest, dass ein 16-jähriger Schüler beim Radfahren im Parkgelände am Badanger gestürzt war. Da er über Schmerzen im Arm klagte, machten sich seine Freunde Sorgen und riefen den Notruf an.

"Die Unfallschilderung wurde wohl etwas übertrieben dargestellt, weshalb es vorsorglich zur Entsendung des Hubschraubers gekommen sein dürfte. Schlussendlich wurde der Schüler durch den Sturz nur leicht verletzt", klärt die Polizei auf. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.