Film "Bienen in 3D" am 30. Januar in Mering

Wann? 30.01.2019 19:30 Uhr

Wo? Bücherei, Bachstraße 1, 86415 Mering DEauf Karte anzeigen
Foto W. v. Thienen
Mering: Bücherei |

Es summt und brummt im ZukunftsKino in 3 D

In seiner Serie ZukunftsKino präsentiert das Bündnis für Nachhaltigkeit in Mering einen Film in innovativer 3D-Technik über Bienen und andere Insekten.

Weit über den Landkreis hinaus sind die preisgekrönten Meringer Naturfilmer Verena und Günter Peschke bekannt. Besonders die Insekten haben es ihnen angetan. Durch die verwendete 3D-Technik entsteht der Eindruck mitten im Geschehen zu sein – fast fühlt man sich selbst als Biene. Neben den Bienen werden andere Insekten wie z.B. Marienkäfer und Ameisen sehr eindrucksvoll dreidimensional in ihrer Welt dargestellt. 

Auftkat zum Volksbegehren "Artenschutz - Rettet die Bienen" in Mering

Insekten leiden unter einem beispiellosen Verlust ihrer natürlichen Lebensräume. Mit ihnen gehen andere Lebewesen wie Blütenpflanzen, Amphibien und Vögel zu Grunde. Wir erleben derzeit das weltweit größte Artensterben in der Natur seit 60 Millionen Jahren. Es ist dringend notwendig, dass jetzt gehandelt wird. Darum wurde das Volksbegehren gegen das Artensterben gestartet, das zum Ziel hat, das bayerische Naturschutzgesetz an wichtigen Stellen zu ändern, um mehr für den Artenerhalt in Bayern zu tun. Das Meringer Bündnis für Nachhaltigkeit unterstützt das Volksbegehren. Ziel ist, die Meringer Bürgerinnen und Bürger aufzuklären und zu motivieren, sich vom 31. Januar bis zum 13 Februar in die Listen des Volksbegehrens im Rathaus einzutragen.

Im Anschluss an den Film werden der Bio-Imker Werner Bader, der Biologe Dr. Wolfhard von Thienen und die regionale Sprecherin des Volksbegehrens, Constanze von Tucher, Informationen zu Bienen, zum Artensterben und zum Volksbegehren geben und es wird ausreichend Zeit für Fragen und Diskussionen geben.
Der Eintritt ist frei und Besucher erhalten kostenlos eine 3-D-Brille verliehen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.