Mexiko - ein Land der Gegensätze

Gemeinsam mit dem Meringer CSU-Ortsvorsitzenden Florian Mayer (rechts) wird der IKM e. V. unter Leitung von Maureen Lermer (links) einen Ländervortag mit Büffet anbieten, den die gebürtige Mexikanerin Dennys Vidal Diaz de Krüger (zweite von rechts) am 22. November um 19.30 Uhr halten wird.
Mering: Papst-Johannes-Haus, Michaelstuben |

Der Verein IKM e. V. veranstaltet erneut mit der CSU Mering einen Vortragsabend. Die Besucher können sich auf typisch mexikanische Spezialitäten freuen.

Dennys Vidal Diaz de Krüger ist gebürtige Mexikanerin und lebt seit 18 Jahren mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Mering. Seit Mai 2019 gehört sie dem Internationalen Kulturverein Mering unter Leitung von Maureen Lermer an. Nach einem Jahr Pause ermöglicht CSU-Ortsvorsitzender Florian Mayer dem Verein wieder einen gemeinsamen Vortragsabend. Es ist ihm ein großes Anliegen, die Begegnung und das Verständnis der unterschiedlichen, interessanten Kulturen in Mering zu fördern.

Mexiko ist ein Land der Gegensätze, das man sowohl mit wunderschönen Urlaubsregionen, einer langen traditionellen Geschichte, freundlichen Menschen und leckerem Essen, aber auch mit Korruption und Drogen verbindet. Das möchte die in dem Ort Tabasco geborene Dennys Vidal Diaz de Krüger den Zuhörern bei ihrem Bildervortrag am 22. November um 19.30 Uhr in den Michaelstuben des Papst-Johannes-Hauses zeigen. Sie lebt seit 2001 in Deutschland und ist seit längerer Zeit auch deutsche Staatsbürgerin. Ihre neue Heimat Mering ist ihr ans Herz gewachsen. In dem etwa 45-minütigen Vortrag mit Bildern aus dem nordamerikanischen Land wird sie zeigen, wie schön Mexiko sein kann, will aber auch die dunklen Seiten des Landes beleuchten.

Die Referentin wird gemeinsam mit Freundinnen aus Mexiko den Besuchern typische Spezialitäten anbieten. Guacamole, aus Avocado, grünen Tomaten, Zwiebeln, Koriander und Knoblauch hergestellt, isst man zu Nachos. Gängige Cocktails sind Tequila oder Erdbeer-Mango-Margarita. Diese drei Spezialitäten wird Dennys Vidal Diaz de Krüger selbst zubereiten. Was es sonst noch geben wird, bleibt bis zum Abend eine Überraschung.

Info: Der Eintritt zum Vortrag ist frei, für die Speisen und Getränke des Buffets wird um eine Spende in die Vereinskasse des IKM e. V. gebeten.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.