Max Schelle feiert 90. Geburtstag

Zum 90. Geburtstag von Max Schelle (mitte) gratulierten (von links): Georg Resch, Leonhard Erhard, Zweiter Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender Florian A. Mayer und Karl-Heinz Brunner. (Foto: Michael Eder)
Mering. Den ganzen Vormittag klingelte es ununterbrochen an der Haustüre oder am Telefon, denn dem Jubilar Max Schelle wollten unbedingt alle persönlich zum 90. Geburtstag gratulieren. Gekommen waren Zweiter Bürgermeister und CSU-Ortsvorsitzender Florian A. Mayer, der die Glückwünsche des Marktes Mering, aber auch und zusammen mit Kreisrat Karl-Heinz Brunner, CSU-Fraktionschef Georg Resch und dem ehemaligen Zweiten Bürgermeister Leonhard Erhard die besten Wünsche des CSU-Ortsverbandes überbrachte. Mayer überbrachte dem Jubilar einen Steinkrug mit dem Meringer Wappen von der Gemeinde und einen Rotweinkorn von der CSU. Max Schelle, der den Listenplatz 24 der CSU-Marktgemeinderatsliste berühmt gemacht hatte, ist seit mittlerweile 52 Jahren Mitglied der Meringer CSU. Er gibt selbst an, dass er nur selten aus Mering herausgekommen sei und zählt deshalb zu den echten Meringer Urgesteinen. Auch heute meldet sich der Geburtstagsjubilar Max Schelle noch zu bestimmten Themen zu Wort und ist dabei immer schonungslos ehrlich. „Genau das schätzen wir sehr an ihm“, so CSU-Chef Florian A. Mayer. Von 1978 bis 1996 war Max Schelle Mitglied der CSU-Fraktion im Marktgemeinderat. Dort schaffte er es letztlich gleich zweimal das Kunststück, vom letzten Listenplatz gewählt zu werden. Anschließend sicherte sich Stimmenkönig Josef Kennerknecht diesen Platz, der dieses Kunststück ebenfalls zweimal wiederholte. Schelle war in der CSU lange Jahre aufgrund seiner beruflichen Erfahrung auch der anerkannte Baufachmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.