Spaziergänger verhindern nahe Donauwörth die Ausbreitung eines Waldbrandes

Einen Waldbrand verhinderten die Feuerwehren aus Donauwörth und Riedlingen. (Foto: Christoph Bruder)


Sowohl Spaziergänger als auch Piloten des nahegelegenen Segelflugplatzes bemerkten am Samstag gegen 15 Uhr einen entstehenden Waldbrand in der Nähe des ehemaligen Schießplatzes bei der Donauwörther Parkstadt.

Die Feuerwehren aus Donauwörth und Riedlingen stellten mehrere kleine Flammennester am Waldboden fest. Diese konnten von den etwa 40 Einsatzkräften in kurzer Zeit unproblematisch abgelöscht werden. Insgesamt brannte eine Fläche von rund 500 Quadratmetern Waldboden.

Die Brandursache konnte nicht ermittelt werden. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und der Nähe eines von Spaziergängern frequentierten Waldwegs hält es die Polizei für möglich, dass das Feuer beispielsweise durch eine weggeworfene Zigarettenkippe ausgelöst wurde. Sie warnt, aufgrund der aktuellen trockenen Wettersituation besonders sorgsam im Umgang mit Brandquellen zu sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.