Mähdrescher in Brand: 20.000 Euro Schaden

Der hintere Teil eines Mähdreschers ist in Flammen aufgegangen. Auf 200 Quadratmetern rund um das Fahrzeug gerieten auch Strohreste in Brand. (Foto: Polizei Schwabmünchen)

Auf einem Getreidefeld bei Mittelneufnach fing am Donnerstag  gegen 15.30 Uhr der hintere Teil eines „Claas Dominator“-Mähdreschers Feuer.

Gerade noch rechtzeitig konnte der Maschinenführer auf ein bereits abgeerntetes Getreidefeld fahren, was allerdings zur Folge hatte, dass dort noch auf 200 Quadratmetern  Strohreste in Flammen aufgingen. Die schnell angerückten Feuerwehren aus Scherstetten, Walkertshofen, Immelstetten und Hiltenfingen konnten den Brand zwar unter Kontrolle bringen, aber nicht mehr verhindern, dass der Mähdrescher ausbrannte. Mehrere Landwirte hatten mit Güllefässern Wasser zum Einsatzort gebracht.

Ein Personenschaden entstand nicht, aber ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Brandherd dürfte laut der Feuerwehr im Bereich der Batterie liegen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.