Retrospieltag zum Jubiläum: FC Augsburg sucht ehemalige Spieler

Im Rahmen des 111-jährigen Vereinsjubiläum hat der FC Augsburg gegen Rasenballsport Leipzig am 20. Oktober einen Retrospieltag ausgerufen. Der FCA sucht ehemalige Spieler. (Foto: Archiv)

Der FC Augsburg feiert in diesem Jahr sein 111-jähriges Vereinsjubiläum. Nachdem am 8. August bereits eine große Geburtstagsfeier im Rosenaustadion ausgetragen wurde und Ende November ein Film zur 111-jährigen Geschichte ins Kino kommt, stehen im Zuge des Jubiläums noch weitere Highlights an.

So wurde die Partie des 8. Spieltages am 20. Oktober, an dem der FCA ein Heimspiel gegen Rasenballsport Leipzig austragen wird (Anpfiff: 15:30 Uhr), zum Retrospieltag ausgerufen. Hintergrund: Am 20. Oktober 1907 hat der damalige FC Allemania, aus dem der BCA und später dann der FCA hervorging, sein nachweislich erstes Fußballspiel gegen den TV Augsburg II bestritten. Dieses historische Datum möchte der FCA exakt 111 Jahre später mit dem Retrospieltag feiern. Den Startschuss zu diesem besonderen Spieltag hat der FCA mit einem Countdown über seine Medienkanäle eingeleitet.

Zu diesem Retrospieltag, der in vielerlei Hinsicht wortwörtlich unter dem Motto „Retro“ stehen wird, lädt der FCA alle ehemaligen Spieler ein, die nachweislich jemals ein Spiel für die erste Mannschaft des FC Augsburg bestritten haben. Aus datenschutzrechtlichen Gründen liegen nicht alle aktuellen Adressen der Ex-Spieler vor. Der FCA bittet jeden, der einmal für die erste Mannschaft des FCA auf dem Platz stand, sich per E-Mail an aktionen@fcaugsburg.de, per Fax unter 0821- 65040- 589 oder telefonisch unter 0821-65040-586 zu melden, seine persönlichen Kontaktdaten mitzuteilen und so als Besucher des Spiels ein Teil des Retrospieltags gegen Leipzig zu werden.

„Wir sehen den Retrospieltag als sehr gute Gelegenheit an, allen ehemaligen Spielern mit dieser Geste noch einmal für ihren Einsatz für unseren FCA zu danken. Daher würden wir uns freuen, wenn möglichst viele Ex-Spieler dieser Einladung folgen würden“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.