Der Freundeskreis der Altmühlseefestspiele bedankte sich bei den zahlreichen Helfern

Bürgermeister Dieter Rampe (links) und Intendant Harald Molocher bedankten sich bei Renate Schneider vom Freundeskreis für ihren außergewöhnlichen Einsatz. Sie wurde dafür auch zur Festivalkönigin vom Vorsitzenden Michael Reidelshöfer ernannt.
Muhr am See: AIZ |

Muhr am See – Nach der letzten Aufführung der Altmühlseefestspiele bedankte sich der Freundeskreis der Festspiele mit einem Helferfrühschoppen bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz in den vergangenen Wochen.

Der neue Intendant Harald Molocher ließ es sich im Beisein von Bürgermeister Dieter Rampe nicht nehmen die Bühnenabbauarbeiten kurz zu verlassen um sich ebenfalls persönlich bei den Helfern zu Bedanken. Für ihn war die Unterstützung des Theaterensembles durch die Helfer und die Gemeinde Muhr am See nicht alltäglich und etwas Besonderes was er in dieser Form in seiner langjährigen Theatertätigkeit noch nicht erlebt hat. Er ist bereits geistig wieder in den Planungen für die kommende Spielzeit der Festspiele bei denen das 15jährige Jubiläum dieser Veranstaltungsreihe in Muhr am See gefeiert werden kann. Sein Ziel ist es die Altmühlseefestspiele gleichwertig mit den Events in Feuchtwangen, Dinkelsbühl und Weißenburg in der kulturellen Landschaft der Region zu etablieren und er hat dafür bereits wieder zwei Stücke für das kommende Jahr fest in der Planung. Ein drittes Stück wird eventuell als Erweiterung des diesjährigen Programms im kommenden Jahr zusammen mit einem Jugend- und Familienstück angeboten werden.

Der besondere Dank von Michael Reidelshöfer, dem Vorsitzenden des Freundeskreises, galt ebenfalls seinen Helfern und er stellte dabei die Arbeit von Festivalkönigin Renate Schneider besonders heraus. Die musikalische Unterhaltung der Frühschoppenbesucher übernahm Heinz Nüßlein aus Spalt mit seiner „Quetschn“. So konnten alle einen gemütlichen Frühschoppen bei Weißwürsten, Brezeln und vielen guten Gesprächen verleben um sich bereits jetzt auf das abschließende „Klassik am See“ Konzert und die kommende Spielzeit zu freuen.

(KH)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.