Regionales Heimat- und Sachunterrichtsbuch für Grundschüler in Altmühlfranken

Landrat Gerhard Wägemann (Mitte) und Greta Weisenseel (links) übergeben die neuen, regionalen HSU-Bücher an die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse der Grundschule Muhr am See. (Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen)
 
Gruppenbild (Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen)

Die Grundschüler im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen dürfen sich über ein neues Schulbuch freuen: Das Heimat- und Sachunterrichtsbuch mit dem Titel „Unsere Heimat Altmühlfranken“. Landrat Gerhard Wägemann übergab die ersten Bücher persönlich an die dritte Klasse der Grundschule in Muhr am See.

„Fest steht: Unser Landkreis hat viel zu bieten und viel zu oft übersieht man die Vorzüge und Abenteuer vor der eigenen Haustüre“, machte Landrat Gerhard Wägemann das regionale Potential im Rahmen der offiziellen Übergabe deutlich. Daher wartet im Buch eine ganze Bandbreite interessanter Orte, seltener Tierarten, sowie spannender Geschichten aus der Region darauf, entdeckt zu werden: Der Märzenbecherwald bei Ettenstatt, die Badeseen im Fränkischen Seenland oder der in Weißenburg gefundene Römerschatz sind nur wenige Beispiele. Neben allerlei Sachinformationen sind zur Vertiefung und Abwechslung auch Aufgaben und Spiele im Buch zu finden. Und falls es doch einmal langweilig wird, können die Klassen nach dem theoretischen Entdecken und Kennenlernen das Gelernte auf Wandertagen oder bei Freizeitausflügen praktisch erleben. „Das neue, regionale HSU-Buch bringt den Schülerinnen und Schülern den gesamten Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen mit all seinen Besonderheiten näher und stärkt somit das regionale Bewusstsein bereits im Kindesalter“ betont die Koordinatorin des Projektes, Greta Weisenseel von der Zukunftsinitiative altmühlfranken am Landratsamt.

Für die feierliche Buchvorstellung mit Übergabe stellte die Grundschule Muhr am See ihr Schulhaus zur Verfügung, nachdem diese im vergangenen Jahr den öffentlichen Namenswettbewerb für den tierischen Begleiter im Buch – Archaeopteryx Fridolin – gewonnen hatte. Aus über 600 Einsendungen war am Ende der Vorschlag von Schülerin Lina Schülein aus Muhr am See namensgebend. Die Schulleiterin der Grundschule Muhr am See, Christiane Nebert, begrüßte alle anwesenden Gäste herzlich und freut sich gemeinsam mit den Drittklässlern über das neue, spannende Schulbuch, welches künftig in den Heimat- und Sachunterricht der Grundschulen in Altmühlfranken eingebunden wird. Es dient als Ergänzung zum regulären HSU-Schulbuch und die Lehrkräfte können damit auf ein landkreisumfassendes Medium für ihren Unterricht zurückgreifen. Hier muss nicht noch zusätzlich eigenes Material vorbereitet werden. Darüber hinaus ist der Inhalt auf den LehrplanPLUS der dritten und vierten Klasse abgestimmt und ausgerichtet, sodass es im Unterricht bestmöglich genutzt werden kann.

Inhaltlich erarbeitet wurde das Buch gemeinsam mit regionalen Grundschullehrkräften sowie weiteren regionalen Akteuren. Im Zuge einer vorherigen Ausschreibung übernahm die Gestaltung die regionale Graphikagentur „red ad design“ aus Theilenhofen. Neben den Akteuren aus Altmühlfranken, die Texte zur Entstehung beigesteuert haben, sowie einer Förderung durch den Freistaat Bayern über das Regionalmanagement, konnte auf die Unterstützung zweier regionaler Partner gebaut werden: Die Sparkasse Mittelfranken-Süd und die Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen unterstützten das Projekt mit insgesamt rund zehntausend Euro für Gestaltung und Druck.

Das regionale HSU-Buch „Unsere Heimat Altmühlfranken“ erhalten ab sofort jährlich und kostenfrei alle Drittklässler, sowie im ersten Jahr alle Viertklässler, der Grundschulen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Es kommt in den Jahrgangsstufen drei und vier im Unterricht zum Einsatz und darf im Anschluss behalten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.