Gans weihnachtlich

Josef Brustmann geht aufs Ganse. Foto: pm


Mit Zither, Wunderorgel, schönem Bariton und spitzer Feder stürzt sich der weit über Bayern hinaus bekannte Musikkabarettist und Gewinner des Deutschen Kabarettpreises Josef Brustmann ins Weihnachtsgetümmel. Er findet viel Witziges und Aberwitziges unter den deutschen Christbäumen, kann sich aber auch dem absurden Christkinderzauber nicht entziehen, und ergibt sich. Brustmann hat bei seiner Feldforschung ein ganz spezielles Weihnachtsprogramm entwickelt, das er am Samstag, 1. Dezember, in der Kulturfabrik im mittelfränkischen Roth präsentiert. "Gans weihnachtlich" wird es dort ab 20 Uhr. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen, auch online und an der Abendkasse zu haben.

Nichts ist heilig

"Dass nun die stille Zeit beginnt, ich spür's nicht im Geringsten. Ich spüre nur, die Zeit verrinnt noch schneller als an Pfingsten!" Brustmann, hervorragender Musiker und poetischer Kabarettist, bei dem aber auch mit einer ordentlichen Portion Galgenhumor zu rechnen ist, betört sein Publikum in "Gans weihnachtlich" mit gemütlichen bis ungemütlichen Texten und Liedern. Frech, ab- und hintergründig, heilig und scheinheilig singt er seine Lieder zur Zither, deren Wohl- und Wehklang sich ohnehin keiner entziehen kann. Manch' schöne Bescherung, die Brustmann da beschert. Die Heiligen Drei Könige, die er ins Haus lässt, wollen Süßes und Saures, und er gibt es ihnen, von beidem reichlich.

Vita

Josef Brustmann studierte Musik an der Münchner Hochschule für Musik, spielt Tuba, Kontrabass, Klavier und Cello. Der Multiinstrumentalist war lange Jahre bei den Musikkabarettgruppen Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn und MonacoBagage aktiv. Seit 2004 ist Brustmann als Solokabarettist unterwegs, arbeitet mit österreichischen und Schweizer Künstlern zusammen, entwickelte neben vielem das Album "Sterbelieder fürs Leben" mit Marianne Sägebrecht und ist Mitglied der Münchner Turmschreiber. Das Bayerische Fernsehen hat Josef Brustmann und sein bewegtes Leben zuletzt in der Reihe "Lebenslinien" ("Josef Brustmann - Aus der Reihe gesungen") porträtiert. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.