"Es ist schön geworden" - die Raiffeisenbank in Nennslingen

Am Ende der Feierstunde nutzten die Vorstände Wilfried Wiedemann und Gerhard Meyer die Gelegenheit, mehreren Vereinen und Institutionen eine Spende in Höhe von je 300 Euro aus dem Gewinnspartopf zu überreichen.


Mit rund 4000 Kunden ist die Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG in Nennslingen die drittgrößte im Landkreis. Umso wichtiger war es, im Zuge der Zusammenlegung mit Bergen in 2018 sowie der geplanten mit Raitenbuch und Burgsalach in 2019, den Kunden nicht nur moderne und attraktive Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, sondern für die höhere Kundenfrequenz auch entsprechende Diskretion sowie optimale Beratungsmöglichkeiten zu garantieren.

Mit einem Kostenvolumen von rund 380.000 Euro konnte dieses Ergebnis in nur 14 Wochen Umbauzeit erreicht werden. Und "es ist schön geworden", so Vorstandsvorsitzender Wilfried Wiedemann. Gleichzeitig bedankte er sich bei allen Kunden für das Verständnis während der Umbauzeit sowie allen beteiligten Betrieben für die gute Arbeit. Wie gut diese gelungen ist, konnten die Gäste nach der Segnung durch Pfarrer Matthias Heckel persönlich in Augenschein nehmen. (Fotos: Heinz Bosch)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.