16-Jährige in Neusäß vergewaltigt - Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach dem Sexualtäter

Auf diesem Fuß- und Radweg in Neusäß ist am Donnerstag eine 16-Jährige vergewaltigt worden. (Foto: Stephan Gruber)

Eine 16-Jährige ist am Donnerstag am Neusässer Bahnhof vergewaltigt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, passierte das Verbrechen gegen 0.30 Uhr südlich eines Bahndamms im Bereich der Oskar-von-Miller-Straße.

Die 16-jährige Geschädigte sei nach dem Plärrerbesuch alleine mit dem Zug nach Neusäß gefahren. Vom Bahnhof Neusäß aus lief sie dann zu Fuß über die Hauptstraße und die Gartenstraße und anschließend weiter in südliche Richtung die Oskar-von-Miller-Straße entlang. Nach der kreuzenden Bahnstrecke wurde sie am südlich zur Bahnstrecke verlaufenden Fuß-und Radweg, circa 50 bis 60 Meter nach der Einmündung zur Oskar-von-Miller-Straße, direkt hinter dem Anwesen Piechlerstraße 1a, plötzlich von hinten zu Boden gestoßen und anschließend von einem bislang unbekannten Täter vergewaltigt.

Danach flüchtete der Sexualtäter in Richtung des Kaufland-Supermarktes. Von dem unbekannten männlichen Täter ist lediglich bekannt, dass er vermutlich mit einem langen Oberteil bekleidet war, nähere Angaben konnte das Opfer nicht machen.

Die Polizei bittet um Mithife

Die Polizei bittet nun Anwohner, welche am Donnerstag in der Zeit von ca. 0 Uhr bis 1 Uhr im Bereich des Bahnhofs Neusäß, der Hauptstraße und der Gartenstraße sowie der Oskar-von-Miller-Straße bis hin zur Beethovenstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben beziehungsweise Zeugen, die die Geschädigte mit ihrem Dirndl gesehen haben, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg zu melden.

Insbesondere werden Mitglieder einer größeren Personengruppe, die sich in der genannten Zeit an einem Fußweg am Bahnhof Neusäß aufhielten und dort im Gebüsch offenbar etwas mit Taschenlampen suchten, gebeten, sich als wichtige Zeugen zu melden.

Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.