Kein Lausbubenstreich mehr in Neusäß: 13-jährige Buben zerkratzten elf Autos in Tiefgarage

(Foto: Dieter Gillessen)

Die Polizeiinspektion Gersthofen konnte nun eine Serie von Sachbeschädigungen an Autos aufklären.

Ende September 2017 zogen drei 13-jährige Jungs durch insgesamt fünf Tiefgaragen in Neusäß, Eichenwald. Die Buben warteten versteckt an den Zufahrten der Tiefgaragen, bis ein Auto herausfuhr und schlichen sich dann durch das offene Tor hinein. Anschließend verkratzten sie mit einem Inbusschlüssel elf Fahrzeuge. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.

Die jungen Täter konnten anhand eines Hinweises aus der Bevölkerung ermittelt werden und gaben die Taten schließlich zu. Strafrechtlich haben die strafunmündigen Kinder nichts zu erwarten, allerdings stehen etliche Schadensersatzforderungen im Raum. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.