Taxifahrer in Neusäß geprellt und Pech gehabt


Der Mann, den ein 50-jähriger Taxifahrer am Samstag gegen 3.45 Uhr im westlichen Landkreis beförderte, bat in der Georg-Odemer-Straße in Neusäß an einer Bank anzuhalten, um Geld zu holen. Dieser Bitte kam der Fahrer nach. Nach dem Aussteigen suchte der Mann das Weite.

Der 50-Jährige Taxifarer wollte die Flucht noch verhindern, indem er den Fahrgast an der Kapuze fasste. Der Täter riss sich los und verschwand. Bei dieser Aktion verletzte sich der Taxifahrer leicht.

Aber der Täter hatte Pech: Bei der Flucht verlor er seinen Geldbeutel samt Ausweis. Auf den Tatverdächtigen kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Leistungskreditbetruges und Körperverletzung zu. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.