Blick in die Zukunft – Studien- und Berufsorientierungstag am Schulzentrum Neusäß

v.l n. r.: Jürgen Wunderlich, Schulleiter des beruflichen Schulzentrums Neusäß, Andreas Thomik, Konrektor der Realschule Neusäß, Frank Eith, Koordinator Berufliche Orientierung am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß, Philipp Reichel, Mitarbeiter der Schulleitung des beruflichen Schulzentrums Neusäß, Alexander Holzapfel, Mitglied der erweiterten Schulleitung (Öffentlichkeitsarbeit) am Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß (Foto: Andreas Thomik)
Fachkräftemangel, eine zu hohe Abbrecherquote bei Studienanfängern, aber mittlerweile auch bei Auszubildenden – diese unerwünschten gesellschaftlichen Entwicklungen sind unlängst bekannt. Deshalb ist es dringend notwendig, jungen Menschen frühzeitig Orientierung hinsichtlich ihres weiteren schulischen bzw. beruflichen Werdegangs zu geben.

Diesem Auftrag kamen die Schulen des Schulzentrums in Neusäß – stellvertretend durch das Organisatoren-Team StD Philipp Reichel (FOS/BOS Neusäß), OStR Frank Eith (Justus-von-Liebig-Gymnasium) und RSK Andreas Thomik (Realschule Neusäß) – am vergangenen Freitag, 14.12.2018, in einer schwaben-, wahrscheinlich gar bayernweit, bisher einmaligen gemeinsam durchgeführten Veranstaltung, nach.

In knapp 80 Infoshops à 45 Minuten berichteten die rund 70 Referenten den 750 Schülerinnen und Schülern der Klassen 9/10 der Realschule, der Q11 des Gymnasiums sowie der 12/13 der FOS/BOS über die jeweiligen Voraussetzungen des Studiums und Berufes, aber v.a., und das ist das Besondere an dieser Veranstaltung, aus ihrer täglichen Arbeit und gaben damit den jungen Menschen einen wertvollen Einblick in ihre Praxis.

Betonen möchten die Organisatoren, dass man sich nicht in Konkurrenz zu den bestehenden, sehr erkenntnisreichen Studien- und Berufsorientierungsveranstaltung stellen möchte. Im Fokus stehen vor allem die Berichterstattung des Referenten aus dessen Berufsalltag sowie ein Ausblick in die zukünftige Berufswelt.

Vertreten waren namhafte, regionale Unternehmen, Körperschaften öffentlichen Rechts, Selbständige wie Adrianowytsch Architekten, die Ärztin U. Schwinge-Haines, Airbus Helicopters, AOK Bayern, Arbeitsagentur, Augsburger Allgemeine, bfz Augsburg Ergo-Physio, Bundeswehr, DHBW Ravensburg, dm, Fachakademie für Sozialpädagogik, diverse Fakultäten der Hochschule Augsburg sowie der Universität Augsburg, Faurecia GmbH, Forensik Universität Ulm, Hochschule Weihenstephan, HWK Schwaben, IHK Schwaben, Inlingua, Internationale Hochschule München, die Kreissparkasse Augsburg, Linden-Apotheke Pfersee, MAN SE, Polizei, Sonntag & Partner, Witty GmbH&Co.KG und Kolleginnen und Kollegen des Schulzentrum u.v.m.

Das Feedback von Referentinnen und Referenten, Schülerinnen und Schülern, Kolleginnen und Kollegen sowie den Eltern waren durchwegs positiv und voller Anerkennung für die enormen Anstrengungen, die seitens der Schule unternommen wurden, um die Heranwachsenden „an die Hand zu nehmen“, so dass sie persönliche Orientierung gewinnen, um später ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

OStR Frank Eith
Justus-von-Liebig-Gymnasium Neusäß
Fachbetreuer Wirtschaft und Recht
Koordinator Berufliche Orientierung
im Namen des gesamten Organisatoren-Teams
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.