Musikschule Wertingen: „4-SAX“ bei "was bleibt..."

Wann? 13.03.2019 19:30 Uhr

Wo? Rathaus, Hauptstraße 28, 86356 Neusäß DEauf Karte anzeigen
Der Saxofonist Manfred-Andreas Lipp (links) und das Ensemble „4-SAX“ der Musikschule Wertingen spielen zur Umrahmung der Vernissage.
Neusäß: Rathaus |

Das Ensemble „4-SAX“ der Musikschule Wertingen mit Luis Haupt, Chiara Bunk, Katja Fechtner und Manfred-Andreas Lipp spielt auf Einladung der Augsburger Künstlerin Elisabeth Röder die musikalische Umrahmung zur Vernissage „Malerei und Holzschnitt“ unter dem Titel „was bleibt…“ die am Mittwoch, 13. März 2019 um 19.30 Uhr im Rathaus Neusäß stattfindet.

Am Mittwoch, 10. April findet von 17 bis 18 Uhr zusätzlich eine Führung mit der Künstlerin Elisabeth Röder statt. Zu beiden Terminen sind alle Kunstliebhaber herzlich eingeladen. Am 13. März wird nach der Begrüßung durch Maria-Stephanie Kemmerling, der 1. Vorsitzenden des Kulturkreises Neusäß e.V. die Kunsthistorikerin Brigit Kremer eine Einführung zur Ausstellung moderieren. Offiziell eröffnet dann Monika Uhl, 3. Bürgermeisterin in der Stadt Neusäß, die interessante und umfangreiche Werkschau der überregional beachteten und geschätzten Künstlerin Elisabeth Röder.
Der Saxofonist Manfred-Andreas Lipp und das Ensemble „4-SAX“ der Musikschule Wertingen spielen dazwischen als Saxofon Quartett begleitend Musik von Lennie Niehaus, W.C. Handy, Jean Matitia, Colin Crabb und Harold L. Walters. Neben der Künstlerin und den weiteren Veranstaltern freuen sich auch die Musiker auf viele Kunstliebhaber aus der Region, denn Elisabeth Röder ist auch in Wertingen keine Unbekannte.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.