HC Erlangen unterliegt hauchdünn gegen den HBC Nantes

(Jocki_Foto, Erlangen) Der HC Erlangen kämpfte gegen den HBC Nantes bis zum Schluss um jeden Ball
 
(Jocki_Foto, Erlangen) Der HC Erlangen kämpfte und war trotz einer knappen Niederlage nicht enttäuscht
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung | Zum 2. Erlanger Champions Day kamen über 1300 Handballfans in die Erlanger Hiersemann-Halle und wurde – trotz einer Niederlage - nicht enttäuscht

Es war das erwartete Handball-Spektakel: Der HC Erlangen hatte am Mittwochabend in der heimischen Karl-Heinz-Hirsemann Halle das französische Spitzenteam HBC Nantes zu Gast. In einer torreichen Partie, in der die Erlanger in der Crunch-Time eine rasante Aufholjagd starteten, setzte sich der Championsleague-Finalist von 2018 zum Schluss knapp mit 33:34 durch (15:17).

Beide Mannschaften starteten hellwach in die Partie. Die Gäste aus Frankreich nutzten ihre erste Gelegenheit, um in Führung zu gehen. Angepeitscht von den 1317 Zuschauern in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle, eroberteten sich die Franken durch den Treffer von Florian von Gruchalla jedoch die Führung (3:2 in der 5 Minute) zurück. In der Offensive spielten sich die Erlanger zahlreiche kreative Torchancen heraus, so auch in der achten Spielminute, als Sime Ivic seinen Kollegen Sebastian Firnhaber mit einem „No-Look-Pass“ freispielte und dieser einen sehenswerten Treffer zum 6:5 erzielte. Mit zunehmender Spielzeit unterliefen dem HC Erlangen jedoch zu häufig Fehler im Angriff, die das Star-Ensemble aus Frankreich eiskalt ausnutzte. Über die Spielstände 6:6 und 8:12 zogen die Franzosen vorerst mit vier Toren davon. Der HC, der leidenschaftlich kämpfte, kam aber wieder zurück ins Spiel und erarbeitete sich zur Pause ein 15:17.

Der Meister zeigte, wo es lang geht
Zu Beginn der zweiten Halbzeit fand der HBC Nantes besser ins Spiel. Mit einem 5:0-Lauf zog der Championsligist auf 16:23 davon. Wer dachte, dass der HC Erlangen sich nun hängen lassen würde, wurde eines Besseren belehrt. In der Crunch-Time gewannen die Franken in der Abwehr immer wieder Bälle und starteten somit eine rasante Aufholjagd. Die Schwächephase nach Wiederanpfiff beantworteten die Franken prompt mit einem 6:0-Lauf und kamen somit in der 54. Spielminute wieder auf 28:31 heran. Spätestens nach dem Treffer von Jan Schäffer ins leere Tor (56.) zum 30:31, war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Grund für die erfolgreiche Aufholjagd war neben der guten Torausbeute die Umstellung auf eine 5:1-Abwehr. Mit der offensiveren Abwehrvariation setzte der HC seinen Gegner unter Druck, stellte die Franzosen immer wieder vor neue Aufgaben und konnte sich somit ein ums andere Mal den Ball erobern. Zum Schluss feierten die Fans des HC Erlangen zwar keinen Sieg gegen das Top-Team HBC Nantes, aber immerhin ein knappes 33:34 und einen gelungen 2. Erlanger Champions-Day.

Danke an das Team und die Fans

„Wir sind heute gut ins Spiel gestartet, haben viele gute Chancen kreiert, diese aber dann leider zu oft nicht genutzt. Leider erwischten wir einen schlechten Start nach dem Wiederanpfiff, sodass Nantes davonziehen konnte. Bemerkenswert war dann, wie sich die Mannschaft mit guten spielerischen Lösungen und großer Moral zurück gekämpft hat. Es war für uns ein guter Test zum richtigen Zeitpunkt aus dem wir viele Erkenntnisse gewonnen haben. Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an unsere Fans richten, die den Erlanger Champions-Day zu einem tollen Handballabend gemacht haben“, sagte Kevin Schmidt, der Sportliche Leiter des HC Erlangen.

Nächste Woche beginnen die Pflichtspiele
Das erste Pflichtspiel für den HC Erlangen steht am 17. August im DHB Pokal gegen den ThSV Eisenach in Hanau auf dem Programm. Zum Bundesliga-Auftakt empfängt der HC Erlangen vor heimischer Kulisse am 29. August den TVB Stuttgart in der Arena Nürnberger Versicherung. Tickets für den Heimspielauftakt sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die Heimspiele im Überblick:
Do. 29.08. 19 Uhr HCE vs. TVB 1898 Stuttgart
SO. 15.09. 16 Uhr HCE vs. TBV Lemgo Lippe
SO. 29.09. 16 Uhr HCE vs. HSG Nordhorn-Lingen
DO. 10.10. 19 Uhr HCE vs. FRISCH AUF! Göppingen!
SO. 13.10. 16 Uhr HCE vs. Rhein-Neckar Löwen
SO. 20.10. 16 Uhr HCE vs. SC Magdeburg
DO. 28.11. 19 Uhr HCE vs. THW Kiel
SO. 01.12. 16 Uhr HCE vs. HSG Wetzlar
SO. 08.12. 16 Uhr HCE vs. SC DHfK Leipzig
SO. 22.12. 16 Uhr HCE vs. Füchse Berlin
SO. 29.12. 16 Uhr HCE vs. MT Melsungen

Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen unterstützt auch in der kommenden Sasion wieder den HC Erlangen. Die Werbeagentur engagiert sich seit fast zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.