HC Erlangen will am Sonntag gegen Nordhorn punkten

(Jocki_Foto, Erlangen): Vielleicht trägt er sich wieder in die HCE-Torliste ein: Antonio Metzner
 
(Jocki_Foto, Erlangen) HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson: die HSG permanent unter Druck zu setzen
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung | Der 7. Spieltag beschert dem HC Erlangen ein Heimspiel in der ARENA. Nach dem doch etwas überraschenden Pokal-Aus gegen Stuttgart wollen die Franken gegen Nordhorn punkten

In der noch jungen Saison der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga ist diesmal der Liganeuling HSG Nordhorn-Lingen in der Arena Nürnberger Versicherung zu Gast. Nach der Anlyse des Stuttgart-Spiels, verbunden mit Gesprächen ist jetzt Vollgas angesagt. „Wir wollen unser Heimspiel am Sonntag unbedingt gewinnen. Nach der Niederlage im Pokal möchten wir unseren Fans beweisen, dass wir es besser können“, sagte HC Trainer Adalsteinn Eyjolfsson auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Die Fans sind gefordert
Auf die Unterstützung der Fans wird es auch im dritten Heimspiel der Saison wieder ankommen. Der Gast aus Nordhorn ist nach dem Zwangsabstieg 2009 aus der höchsten deutschen Spielklasse zwar wieder in die Beletage zurückgekehrt, doch bislang verbuchten die Niedersachsen in den ersten sechs Begegnungen nichts Zählbares und zieren mit 0:12 Punkten den letzten Platz der Tabelle der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga.

Dass die HSG Nordhorn-Lingen auf keinen Fall zu unterschätzen ist, weiß HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nur zu genau: „Wir dürfen uns am Sonntag keine Schwankungen und Durchhänger im Spiel erlauben und müssen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mit 100 Prozent in die Zweikämpfe gehen, um den Gegner permanent unter Druck zu setzen.“

Nordhorn ist hochmotiviert
Auf den fränkischen Erstligisten wartet ein Gegner, der sich auch nach Rückständen mehrfach zurück ins Spiel kämpft und zudem sehr eingespielt ist. Die Erlanger müssen zunächst auf Robert Weber, der vom SC Magdeburg nach Niedersachsen wechselte und in der Top Ten der aktuellen Torschützenliste ist, besonders aufpassen. Auch Dominik Kalafut, der diese Saison von „Cesson-Rennes Metropole“ wechselte und Anton Prakapenia, der mit starken Leistungen noch letzte Saison beim HSC Coburg glänzte, dürfen nicht unterschätzt werden.

HSG braucht jeden Punkt
Der Gäste-Trainer Geir Sveinsson möchte am Sonntag in der Arena Nürnberger Versicherung die ersten Punkte einfahren: "Es geht in jedem Spiel um den Klassenerhalt und wir brauchen die Punkte, das ist klar. Wir hoffen, dass wir Punkte erreichen und haben auch das Vertrauen, dass wir das schaffen. Gegen Erlangen wird es schwer, das ist eine ganz starke Mannschaft.“ Der isländische Coach, der in der Saison 2014/15 beim SC Magdeburg an der Seitenlinie stand und bis 2018 die isländische Nationalmannschaft trainierte, löste kurz vor Saisonstart HSG-Aufstiegscoach Heiner Bültmann ab, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste.

Für beide Teams das erste Mal
In der 1. Handball-Bundesliga standen sich beide Teams bislang noch nie gegenüber. Wenn es nach dem Geschmack der HC-Fans ginge, würde man die Vergleichschroniken natürlich gerne mit einem Heimsieg füttern. „Wir möchten uns am Sonntag mit einem Heimsieg bei unseren Fans für die großartige Unterstützung in den letzten beiden Auswärtsspielen in Ludwigshafen und Stuttgart bedanken. So eine Unterstützung auch in fremden Hallen zu erfahren ist wirklich etwas besonderes und einmalig in der Liga“, sagte Spielmacher Nico Büdel vor dem Spiel.

Ob es dem HC Erlangen gelingen wird den nächsten Heimsieg einzufahren, wird sich am kommenden Sonntag zeigen. Die beiden Unparteiischen Maike Merz und Tanja Schilha werden die Begegnung zwischen dem HC Erlangen und der HSG Nordhorn-Lingen um 16.00 Uhr anpfeifen. Tickets für das Spiel sind an der Abendkasse und im Online-Shop erhältlich.

Die weiteren Heimspiele im Überblick:
DO. 10.10. 19 Uhr HCE vs. FRISCH AUF! Göppingen!
SO. 13.10. 16 Uhr HCE vs. Rhein-Neckar Löwen
SO. 20.10. 16 Uhr HCE vs. SC Magdeburg
DO. 28.11. 19 Uhr HCE vs. THW Kiel
SO. 01.12. 16 Uhr HCE vs. HSG Wetzlar
SO. 08.12. 16 Uhr HCE vs. SC DHfK Leipzig
SO. 22.12. 16 Uhr HCE vs. Füchse Berlin
SO. 29.12. 16 Uhr HCE vs. MT Melsungen

Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen unterstützt auch in der neuen Sasion wieder den HC Erlangen. Die Werbeagentur engagiert sich seit rund zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.