3000 Euro für den guten Zweck: Adelsrieder Weihnachtsmarktaktive verteilen Spenden

von LeserReporter Ludwig Lenzgeiger aus Adelsried

Die Spendenempfänger (v.l. Kinderhaus, Sozialstation, Bunter Kreis) mit einem Teil der Weihnachtsmarktaktiven und dem Adelsrieder Bürgermeister Sebastian Bernhard (l.)

Adelsried. Der Adelsrieder Weihnachtsmarkt im Jahr 2019 war erneut ein großer Erfolg. Traditionell wird ein Großteil der Einnahmen an soziale Einrichtungen in der Region ausgeschüttet. Die Einnahmen des vergangenen Jahres gingen an das Kinderhaus Lauterbrunn, die Sozialstation Zusmarshausen und den Bunten Kreis.

„Der Weihnachtsmarkt in Adelsried hat gute Tradition und ebenso die guten Taten, die wir damit verbinden. Erfreulicherweise können wir in diesem Jahr 3000 Euro der Einnahmen des Vorjahres an soziale Einrichtungen in unserer Heimat verteilen. Mein Dank gilt den Engagierten in diesen Einrichtungen ebenso wie natürlich unseren Adelsriedern und Kruichenern, die den Markt in jedem Jahr durch ihren Einsatz wieder ermöglichen“, so Bürgermeister Sebastian Bernhard bei der Spendenübergabe vor dem Adelsrieder Rathaus in der vergangenen Woche. Er hoffe inständig, dass ein Weihnachtsmarkt in diesem Jahr trotz der coronabedingten Unwägbarkeiten wieder möglich sei und damit einerseits etwas für die Dorfgemeinschaft veranstaltet werden könne und andererseits natürlich etwas für den guten Zweck in der Region gesammelt werden könne.

Die Einnahmen des Jahres 2019 wurden durch den Einsatz der meist seit Jahrzehnten aktiven Vereine und Gruppierungen ermöglicht, die alljährlich am zweiten Adventswochenende den Adelsrieder Rathausplatz in eine winterliche Marktlandschaft verwandeln. Diese erfreut sich stets großem Zuspruch aus der Bürgerschaft. Beim Weihnachtsmarkt aktiv sind die Arbeiterwohlfahrt, der Elternbeirat des Kindergartens, der Förderverein der Grundschule, die Freien Wähler, der Gartenbauverein, die Junge Union, der Reit- und Fahrverein Laugnatal, der Tennisclub Adelsried, der private Wanderclub Adelsried sowie zahlreiche einzelne fleißige Helferinnen und Helfer. Deren Einsatz ermöglichte schließlich, dass in diesem Jahr jeweils 1000 Euro an drei Einrichtungen gehen konnten.

Das Kinderhaus Lauterbrunn bietet Kindern ein Zuhause auf Zeit, die dieses nicht in ihren Familien finden. Hier wird die Spende zur Einrichtung eines Wohnzimmers genutzt, um den Kleinen, die es im Leben alles andere als leicht hatten und haben, eine kleine Heimat zu schaffen. Der Bunte Kreis, bekannt durch seine Therapiestätte „Ziegelhof“, nutzt das Geld für seine vielfältigen Projekte in der Kranken- und Familienhilfe. Die Sozialstation Zusmarshausen schließlich wird die Spende aus Adelsried in ein neues Fahrzeug investieren, dass die Betreuung direkt vor Ort erleichtert und ermöglicht.

„Die Spenden sind hier direkt vor Ort am rechten Platz, davon kann sich jeder beim Besuch dieser Einrichtungen überzeugen. Ohne diese Orte der Nächstenliebe und des sozialen Miteinanders wäre unsere Region ein großes Stück ärmer. Hierzu durch Spendensammlung auch in diesem Jahr einen kleinen Teil beizutragen, hoffen wir trotz der derzeitigen Einschränkungen zu können“, fasste zweiter Bürgermeister Ludwig Lenzgeiger im Hinblick auf die bereits begonnenen Vorbereitungen für den Dezember 2020 zusammen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X