Aichacher Gesundheitsamtsleiter wettert gegen Corona-Strategie – Grüne halten Aussagen für "nicht länger tragbar"

"Nicht länger tragbar": Der Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, übte Kritik an der Corona-Strategie von Ministerpräsident Markus Söder. Nun wird Pürner von den Grünen kritisiert.

Der Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, kritisiert die Anti-Corona-Strategie von Ministerpräsident Markus Söder, seinem obersten Dienstherren, und wettert auf Twitter gegen Masken und Reisewarnungen. Nun üben die Grünen im Landkreis Aichach-Friedberg harsche Kritik an Pürner.

Friedrich Pürner hadert seit Längerem mit den Maßnahmen, die er als Gesundheitsamtleiter umsetzen soll. Nun forderte er auf br.de unter anderem, dass nicht nur die Anzahl der Erkrankten, sondern auch die Stärke der Erkrankung erfasst werden soll. Soweit, so legitim – für einige seiner Aussagen auf Twitter, muss er sich nun allerdings einiges an Kritik anhören.

Bereits mehrfach hatte Pürner Zweifel am PCR-Test geäußert, der für den Nachweis von Corona-Infektionen eingesetzt wird. Der Mediziner hält dieses gängige Testverfahren für ungenau. Über die Möglichkeit falscher Positiv-Ergebnisse sprach er bereits im Juni, als rund 100 Saisonarbeiter auf einem Spargelhof in Inchenhofen positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Ebenfalls hielt der Gesundheitsamtsleiter nicht mit seiner Meinung in puncto Corona-Warn-App der Bundesregierung hinterm Berg. In einem Interview mit der Aichacher Zeitung erklärte er vor einigen Monaten, er werde sich die App nicht herunterladen und könne sie auch nicht empfehlen.

Maske soll "Symbol mit angsterzeugender Wirkung" sein

Auf Twitter schrieb Pürner unter anderem: "Die Aussage von @jensspahn sehe ich völlig anders. Es gibt keinen ernsthaften Beweis, dass Urlaubsreisen ins Ausland die neuen Infektionsherde entstehen ließen. Das ist kalkulierte Angstmacherei und ohne Stil." Und: "Die Maske in der Öffentlichkeit und in den Schulen ist ein Symbol mit angsterzeugender Wirkung. Eine andere Wirkung hat sie nicht. Gute Nacht!"

Sein Twitter-Profil trägt den Titel „Dr. Friedrich Pürner, MPH, Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Epidemiologe“. Den Zusatz „Leiter Gesundheitsamt“ führt er in dem Account nicht mehr, Vorgesetzte hätten ihn darauf hingwiesen, diese Bezeichnung aus seinem Profil zu entfernen.

Die Grünen im Landkreis Aichach-Friedberg halten "die öffentlichen Aussagen Pürners für nicht länger tragbar" – denn solche Aussagen, wie sie Pürner in der Öffentlichkeit tätige, "führen zu Unsicherheit sowie Nachlässigkeit" der Bürger. „Konstruktive und fundierte Kritik an den Corona-Maßnahmen ist durchaus legitim“, findet Stefan Lindauer, Kreissprecher der Grünen. Aber: "Von einem Amtsleiter erwarten wir uns mehr Weitsicht und die Fähigkeit, empathisch auf die Sorgen der Bürger und Bürgerinnen eingehen zu können."

"Friedrich Pürner ist als Gesundheitsamtsleiter für die Gesundheit und Sicherheit der Menschen vor Ort verantwortlich und muss dabei strikt seine private Meinung zu seiner beruflichen Meinung trennen", sagt Christina Haubrich, Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag. (jaf/tw)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
5 Tage 1 Stunde
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Erntedank
2 Wochen 7 Stunden
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 1 Tag
Erntedank
2 Wochen 2 Tage


X