Schon wieder: Brand in Reischlescher Wirtschaftschule im Hochfeld

Schon wieder brannte es in der Reischleschen Wirtschaftschule

Erneut hat es in der Reischleschen Wirtschaftschule in den dortigen Toilettenanlagen gebrannt. Feuerwehr und Polizei wurden am Donnerstag, 9. März, gegen 20.40 Uhr zu einem Brandherd, ausgehend von der Herrentoilette im zweiten Obergeschoss, gerufen.

Hier wurde offenbar eine Plastikflasche in Brand gesetzt, wobei die Herrentoilette durch überwiegende massive Verrußung beschädigt wurde. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Toilettenkabinen konnte durch das Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. Der durch das Feuer und die Verrußung entstandene Gesamtschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Bereits am 24. Februar hatte es schon einmal in der Schultoilette gebrannt, nachdem dort ein mit Papiertüchern gefüllter Mülleimer in Brand geraten war. Ein 15-jähriger Schüler musste damals mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich im Klinikum behandelt werden, der Sachschaden belief sich auf rund 10.000 Euro.
Wie die Polizei in der Pressemeldung berichtet, wird nun ermittelt, ob und inwieweit hier ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

2 0 2 0 - die "Weltenburger Enge …
2 Tage 9 Stunden
Über 15.000 Austritte aus der katholischen Kirche …
2 Tage 16 Stunden
Neue Ausstellung von Uli Stein in Museum und …
1 Woche 15 Stunden
Wege gehen
1 Woche 2 Tage
Fast ein alltägliches Bild, Indisches Springkraut …
1 Woche 5 Tage


X