Unbekannter lockert Radmuttern: Frau fährt mit Tempo 120 und bemerkt es gerade noch rechtzeitig

Der Gesuchte konnte inzwischen wieder gefunden werden. Das Fahndungsfoto haben wir zum Schutz der Persönlichkeitsrechte deshalb wieder entfernt.

Glück hatte eine Autofahrerin aus Göggingen, die Ende vergangener Woche auf der B2 in Richtung Donauwörth unterwegs war. Sie fuhr mit 120 Stundenkilometern und stellte laut Polizei plötzlich laute Geräusche an ihrem Fahrzeug fest sowie eine nur noch eingeschränkte Lenkfähigkeit. Bei Mertingen fuhr sie deshalb von der B2 ab und verständigte den ADAC. Als dieser den Opel überprüfte und ein paar Meter fuhr, fiel eine Radschraube aus dem linken Vorderrad. Eine genauerer Begutachtung ergab, dass alle acht vorderen Radschrauben locker waren und mühelos mit der Hand herausgedreht werden konnten.

Gesucht werden nun Zeugen, die möglicherweise am regelmäßigen Abstellort des grauen Opel Corsa in der Oskar-von-Miller-Straße in Göggingen verdächtige Wahrnehmungen im Zeitraum von Sonntag, 10., bis Freitag, 15. Mai, gemacht haben.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg-Süd unter der Telefonnummer 0821/323 2710 entgegen, die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen hat. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Gablingen von einer Wiese aus betrachtet.
15 Stunden 25 Minuten
Kornblumen ....
2 Tage 7 Stunden
Roter Mohn ....
2 Tage 11 Stunden
Kornblumen ....
2 Tage 11 Stunden
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
2 Tage 19 Stunden

Die nächsten Termine



X