Region: Augsburg Stadt

Augsburg International e.V. und die Deutsch-Kroatische Gesellschaft luden zu einem Abend mit dem Generalkonsul von Kroatien für Bayern – Vladimir Duvnjak und seinem Stellvertreter Konsul Mladen Nimac in die Hessingburg in Augsburg ein!

Augsburg International e.V. und die Deutsch-Kroatische Gesellschaft luden zu einem Abend mit dem Generalkonsul von Kroatien für Bayern – Vladimir Duvnjak und seinem Stellvertreter Konsul Mladen Nimac in die Hessingburg in Augsburg ein! Foto von links Matthias Fink / AI und Vladimir Duvnjak/Generalkonsul

Augsburg International e.V. und die Deutsch-Kroatische Gesellschaft Augsburg-Schwaben e.V. luden zu einem Abend mit dem Generalkonsul von Kroatien für Bayern – Vladimir Duvnjak und seinem Stellvertreter Konsul Mladen Nimac in die Hessingburg in Augsburg ein!

Die Kroaten in Deutschland sind mit 375.932 Personen kroatischer Staatsangehörigkeit, die sechstgrößte Ausländergruppe in Deutschland. Die Deutsch-Kroatische Gesellschaft Augsburg-Schwaben e.V. wurde im Juli 2019 in Augsburg gegründet. Zweck des Vereins ist der Austausch der kroatischen und deutschen Staatsbürger, sowie die Vertiefung der zwischenmenschlichen Beziehungen und kulturellen Aspekte der in Augsburg bzw. in Schwaben lebenden Bürger beider Nationen.

Kroatiens Generalkonsul in Bayern, Vladimir Duvnjak - stellte sich bei dem Vortrag den Augsburg International Mitgliedern bzw. den vielen Gästen aus Politik und der Kroatischen Gesellschaft - vor. Den meisten ist er ja kein Unbekannter, denn er leitete von 2007 bis 2012 das Generalkonsulat in München und erneut wieder seit Mai 2019. Er betonte die sehr guten Beziehungen Kroatiens zu Bayern, alleine in München leben mittlerweile über 40.000 Staatsangehörige, in Augsburg über Tausend. 

München ist die achtgrößte Stadt mit kroatischen Staatsbürgern, wenn man sie zu Kroatien dazurechnen würde, meinte Duvnjak. Er ging auf die Hintergründe der Zuwanderung ein und besonders wichtig ist, dass sie in Österreich und Deutschland bleiben, denn von dort ist es nicht weit (einige Autostunden) zurück in ihre Heimat.

Der kroatische EU Ratsvorsitz vom 1.1.2020 bis 30.6.2020 (im Anschluss dann Deutschland vom 1.7.2020 bis 31.12.2020) stellen sie vor große Aufgaben und ihre to-do-Liste ist lang, Aufgaben wie Brexit, Migration, Beitrittsverhandlungen von Nordmazedonien und Albanien, um nur einige seiner Punkte zu benennen. Die meisten Verhandlungen während des EU- Ratsvorsitzes werden zwar in Brüssel geführt, aber über 150 Verhandlungen stehen in Kroatien selbst an und ca. 5000 Journalisten werden dort erwartet. In Kroatien werden sie zudem den Euro einführen, außerdem will Kroatien dem Schengenraum beitreten.

Wie sind denn die nachbarschaftlichen Verhältnisse, wurde er gefragt – hier ist die Zusammenarbeit gut, aber mit Slowenien (Grenzkonflikt an der nördlichen Adria) und Serbien (Grenzkonflikt wegen der Grenze in der Donau) müssen unbedingt bereinigt werden. Aber diese Gespräche laufen ja bereits auf höchster Ebene. Für den Schengenraum fehlt noch die politische Entscheidung. Für die Migration aus Griechenland ist Kroatien aber auf alle Fälle vorbereitet.

Rückfragen wegen der Zustimmung der kroatischen Bevölkerung zur EURO - Einführung – hier verwies der Generalkonsul auf die breite Zustimmung zum EU-Beitritt, dort war auch das Thema EURO mit behandelt worden, sie erreichten dabei 58 %.  So war eine mindestens zweijährige Mitgliedschaft eine Vorstufe des Euro. Das Staatsdefizit darf die 3 % auf keinen Fall überschreiten, derzeit sind sie auf 1.5 %.

Eine Frage aus dem Publikum galt auch dem Abschluss des EU -Finanzrahmens. Dieser gibt ja die EU-Ausgaben (Obergrenze) von 2021 bis 2027 vor. Zwei Monate des EU Ratsvorsitz sind nun vorbei, in den insgesamt sechs Monaten wird es sicherlich nicht gelingen, von Kroatien hier eine Lösung zu erringen, deshalb wird der anschließende EU-Ratsvorsitz (Deutschland) dieses Thema sicherlich auf seiner to-do-Liste vorfinden. Ein schwieriges Unterfangen ist es auf jeden Fall.

Facharbeiter werden in den Balkanländern für Deutschland dringend gesucht, wie dies denn in Kroatien ankommt, wenn viele (Bsp. Krankenschwestern, Krankenpfleger) nach Deutschland zum Arbeiten gehen und dann in der Heimat fehlen, wurde aus dem Publikum gefragt.

Ja, das ist nicht so einfach, der Regierung ist dies bewusst, aber der Generalkonsul von Bayern hatte wenigstens einen Pluspunkt darin gesehen, dass doch viele nach einiger Zeit wieder zurückkommen, wenn sie in Deutschland arbeiten und so doch nicht für immer verloren sind für den heimischen Arbeitsmarkt, im Gegensatz zu Arbeitsplätzen in Neuseeland oder Australien, USA. Aber dieses Problem betrifft nicht nur Kroatien sondern auch Bulgarien, Rumänien, Polen u.a.

Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Kroatien, das Land ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Europa und besonders an der Adriaküste – aber auch an andere Regionen – sehr beliebt.

Gesichtet wurden beim Festabend des Vereins Augsburg International e.V. zusammen mit der Deutsch-Kroatischen Gesellschaft

MdL: Andreas Jäckel

Stadträte Augsburg: Leo Dietz, Ingrid Fink, Reiner Erben

AI Vorstandsmitglied Dr. Peter Menacher (Ex-OB) mit Gattin sowie weitere Augsburger Persönlichkeiten.

Die beiden Vorstände Matthias Fink / Augsburg International und Ilic Mislav /Deutsch-Kroatische Gesellschaft hatten sich etwas Besonderes als Gastgeschenk für den Generalkonsul und seinen Stellvertreter ausgedacht und überraschten beide mit leckerem Riegele Bier.

Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionen wurden die ca. 200 Gäste zu einem Empfang mit kroatischen Spezialitäten geladen und der Abend des 2.3.2020 klang mit vielen interessanten Gesprächen über Politik, Kultur und touristische Erfahrungen aus.

Wieder ein höchst interessanter Vortrag welchen AI hier mit auf die Beine gestellt hat.

„Augsburg International – Beziehungen zwischen Augsburg und der Welt“: Unter diesem Motto haben sich bislang 250 Bürger, Unternehmen und Institutionen aus Augsburg und Umgebung zusammengeschlossen, die Interesse am aktuellen Weltgeschehen haben, gerne interessante Persönlichkeiten treffen und Internationalität in Augsburg leben.

Sie wollen mit Diplomaten in Kontakt treten? Aktuelle Ereignisse im Ausland interessieren Sie über die Abendnachrichten hinaus? Ihnen liegt an einem lebendigen Austausch zwischen Augsburg und seinen sieben Partnerstädten? Machen Sie sich Gedanken über die Positionierung Augsburgs, Bayerns und Deutschlands in der Welt?

Zusammen mit dem gesamten Team von Augsburg International e.V. lade ich Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein: Wir freuen uns auf Sie als neues Mitglied bei Augsburg International!

http://www.augsburg-international.de/

 

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X