Unerwartete Überraschung zum dreißigjährigen Trainerjahr

von LeserReporter Eva Schöniger aus Augsburg-Göggingen

 

 

Völlig ahnungslos begann Sergio Albanese am Freitag den 21.2.2020 mit den Vorbereitungen für das anstehende Taekwondo Training. 

Die Halle füllte sich, denn viele kamen zu dem besonderen Anlass das Sergio Albanese zu diesem Zeitpunkt genau 30 Jahre Trainer im Augsburger Allkampf und Taekwondo Club war. 

Zum geplanten pünktlichen Start des Trainings kam es allerdings vorerst nicht, denn der Verein hatte zum Dank und zur Feier der 30 Jahre Geschenke, Glückwünsche und jede Menge wertschätzende Worte für den Trainer im Gepäck.

 

Sichtlich überrascht nahm Sergio die Glückwünsche entgegen und gab auf beeindruckende Art und Weise Einblick in seine Tätigkeit als Trainer .Die Freude und Leidenschaft zu seinem Sport und die Aufgabe als Trainer war zweifellos heraus zu hören. 

 

        Ein Trainer mit langjähriger Erfahrung und Leidenschaft  zum Taekwondo 

 

Sergio Albanese begann 1982 in unserem Verein, er war zu diesem Zeitpunkt  16 Jahre alt.

Seinen 1. Dan absolviert er im Juli 1991 ,

im selben Jahr macht er seinen Trainer C- Schein und wird BTU Kampfrichter.

1995 macht Sergio Albanese die Trainer  B- Lizenz .

2005 erlangt er  die Prüferlizenz und den Taekwondo-Instructor .

Seit 2011 ist er Bundeskampfrichter und seinen 7. Dan im Taekwondo erreichte Sergio im April 2017.

 

Seinen Sport betreibt Sergio nun 38 Jahre , 30 Jahre davon als Trainer. 

Sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche trainiert er dreimal wöchentlich .

 

 

 

Wir danken Sergio Albanese für die langjährige Zusammenarbeit und sein großes Engagement für unseren Verein. 

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X