500 Quadratmeter im Siebentischwald brennen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Feuerwehr löscht am Freitagnachmittag einen Brand im Siebentischwald. (Symbolbild)

Seit kurz vor vier Uhr brennt es im Augsburger Siebentischwald. Der Löschvorgang könnte mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handeln könnte.

Am Freitagnachmittag geriet ein circa 500 Quadratmeter großes Waldstück im Stadtteil Haunstetten auf der westlichen Lechseite zwischen dem Auensee und dem Weitmannsee in Brand. Ein Hubschrauber der Polizei sowie mehrere Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind vor Ort, um das Feuer zu löschen.

Laut Peter Zimmermann, Leiter der Einsatzzentrale der Polizei, bestehe aktuell zumindest der Anfangsverdacht, dass eine vorsätzliche Brandlegung Ursache des Feuers sein könnte. Bereits vor ein paar Tagen habe man Glutnester in diesem Bereich festgestellt, eigentlich seien diese allerdings alle abgelöscht worden. "Und von selbst entzündet sich so ein Glutnest eigentlich nicht neu", meint Zimmermann.

Wie lange die Löscharbeiten dauern werden, sei aktuell noch nicht abzusehen. Es könne allerdings durchaus um die drei Stunden dauern, bis alle Glutnester abgelöscht sind. "Das wird wohl bis in die Dunkelheit dauern", nimmt Zimmermann an. (lat)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

Neueste Kommentare

Kornblumen ....
10 Stunden 35 Minuten
Roter Mohn ....
14 Stunden 6 Minuten
Kornblumen ....
14 Stunden 7 Minuten
Der Blick nach Gablingen mit Lützelburg.
22 Stunden 3 Minuten
Buntspecht
22 Stunden 5 Minuten


X