Wenn Mama oder Papa krank werden: Was hilft den Kindern?

von LeserReporter Claudia Wohlhüter aus Augsburg-Stadt
Was tun, wenn Mama oder Papa schwer erkranken? Wann und wie informiert man am besten die Kinder? Wie kann man sie in dieser schweren Zeit unterstützen?

Wie können Eltern, die schwer erkranken, ihre Kinder optimal unterstützen? Der Familienstützpunkt und die Beratungsstelle KiYo (Kids & Youngsters krebskranker Eltern) bieten im Stadtteilzentrum Haunstetten des Bayerischen Roten Kreuzes zu diesem wichtigen Thema einen kostenlosen Infoabend mit Vortrag und Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 8. Mai, um 19.30 Uhr in der Johann-Strauß-Str.11 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sollen die Kinder eingeweiht werden?

Erkrankt ein Elternteil, z.B. an Krebs, ist das eine große Herausforderung für die ganze Familie. Eltern fragen sich: Sollen wir die Kinder einweihen? Brauchen sie Unterstützung? Wie können wir einen normalen Alltag leben? Kinder und Jugendliche wiederum haben ein feines Gespür dafür, dass etwas anders ist und machen sich ihre eigenen Gedanken zur Situation. Jedes Kind reagiert zudem sehr individuell auf die Erkrankung von Mama oder Papa.

Die Referentinnen 

Die Diplom-Sozialpädagoginnen und Familientherapeutinnen Jana Bischof und Sonja Richter von der Beratungsstelle KiYo (Kids & Youngsters krebskranker Eltern) geben im Rahmen des kostenlosen Info-abends ihr Fachwissen an Eltern weiter und beantworten Fragen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 

Neueste Kommentare

Herbstsammlung
3 Tage 23 Stunden
Erntedank
1 Woche 5 Tage
Erntedank
1 Woche 6 Tage
Streifzug durch das schöne Augsburg
2 Wochen 7 Stunden
Erntedank
2 Wochen 1 Tag


X